Beschreibung einer Schiffstour an der Algarve mit der Santa Bernarda

 

Ein Gastbeitrag von Markus Schneeweis

Dieses Jahr waren wir zu viert – inklusive zwei Kinder im Alter von 9 und 15 – zum ersten Mal in Portugal und an der Algarve.

Was könnte nun eine Familie zum Thema „Algarve für Entdecker“ beitragen? Familienurlaub ist typischerweise ruhig und mit (hoffentlich) wenig Aufregung verbunden. Spannende und abenteuerliche Touren sind oftmals ausgeschlossen, sei es nun wegen der damit verbundenen Unabwägbarkeiten oder aber am eisernen Willen Heranwachsender gescheitert.

Es gibt sie aber tatsächlich – spannende und aufregende Erlebnisse mit gleichzeitig hoher Sicherheit und hohem Unterhaltungswert für die gesamte Familie. Schließlich und endlich müssen in unserem Fall die Interessen eines 9-jährigen Fußballfans, einer 15-jährigen geschichtsverliebten Teenagers und die Wünsche von zwei Erwachsenen unter den bekannten „einen Hut“ gebracht werden.

Aus diesem Grund berichte ich über unseren Ausflug mit der Santa Bernarda. Aufmerksam geworden sind wir durch den Hinweis des Verantwortlichen der Internetseite http://algarve-entdecker.com. Aufmerksam geworden durch einen Facebook-Eintrag wies er mich sofort auf die Ausflüge mit der 2-Mast-Karavelle hin.

Wie man auf verschiedenen Seiten nachlesen kann, ist das Schiff Vorbildern der berühmten portugiesischen Entdecker der 15. und 16. Jahrhunderte nachempfunden. Das rund 25 Meter lange Schiff fährt unter dem Kommando von „Capitano Bernardo“ mit Fahrgästen ein- bis zweimal pro Tag von Portimao aus Touren entlang der Felsküste der Algarve.

Wir wurden schon vorgewarnt, dass „Capitano Bernardo“ aus der Nähe von Koblenz kommt und wir somit auch deutsche Informationen erwarten konnten. Bei Kindern im Grundschulalter durchaus ein wichtiges Argument.

Algarve

 

Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Es wurde die beste Erfahrung des kompletten Urlaubes und es wurde einer der Tage, die nur mit echten Superlativen zu beschreiben sind. Darüber hinaus wurde es ein kompletter Tag ohne Beschwerden und Murren, die bei unterschiedlichen Erwartungshaltungen zwischen „… ich will alle alten Gebäude sehen …“ und „…. ich will jetzt nur noch zum Strand“ nicht zu vermeiden sind.

Bereits das Einchecken in Portimao war ein echtes Erlebnis. Sicherlich das auffälligste Schiff am Hafen, wurde der Kai von ca. 25 Personen bevölkert, die von Capitano Bernardo der Reihe nach aufgerufen wurden. Es hieß dann auch schnell „Leinen los“ für eine Küstenfahrt. In dieser Zeit unterhielt der Capitano in Deutsch, Englisch und Portugiesisch die Passagiere sehr kurzweilig.

Nach einem weiteren Ausflug mit kleinen Booten kamen wir schließlich am Strand einer nur vom Wasser zugänglichen Bucht an, den die Besatzung der Santa Bernarda schließlich exklusiv „besetzte“. Getränke standen schnell bereit und verschiedene Grills und Salatbars waren ebenfalls bald aufgebaut.

In unserer Familie sind 50% Vegetarier und ich muss zugeben, dass es an diesem Tag nur noch 25% gab, da der tolle Grill-Geruch des am Morgen gefangenen Fisches alle Überzeugungen für diesen Tag vergessen ließ. Es wurde ein toller Strand Barbecue mit tollem Essen in fantastischer Kulisse.

Portugal

 

Die Rückfahrt führte uns dann wieder an den malerischen Küsten entlang zum Hafen von Portimao.

Es gibt insgesamt drei unterschiedliche Touren. Wir haben uns für die „Robinson Tour“ entschieden, die einen kompletten Tag dauert und morgens um 09:45 beginnt. Die Preise für diese Ganztagestour betragen 60 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Kinder bis 10. Kinder bis 3 kosten nichts. Die Halbtagesfahrten kosten Erwachsene 30, Kinder 15 Euro.

Der komplette Tag geht in unsere Urlaubsannalen ein und wir möchten uns sowohl beim Betreiber von http://www.algarve-entdecker.com für den tollen Tipp als auch bei Capitano Bernardo und seiner Crew für einen tollen Tag bedanken.

Ein idealer Tag für die Familie.