60 Michelin-Sterne am kulinarischen Himmel von Algarve und Alentejo

Nein, wir beschreiben kein außergewöhnliches astrologisches Phänomen, und unsere Überschrift soll auch nicht auf die feindliche Übernahme namhafter Restaurants im Süden Portugals durch Michelin-getriebene Elite-Küchenchefs hinweisen.

Wahr ist vielmehr, dass sich vom 7. bis zum 17. November 37 vom Guide-Michelin hoch dekorierte Spitzenköche an der Algarve und im Alentejo zum „International Gourmet Festival 2013“ treffen.

In dieser Zeit werden die Starköche eine Reihe von Gala-Dinners in verschiedenen, sehr exklusiven Hotel-Restaurants zubereiten – in unterschiedlichen personellen Kombinationen und zu diversen Themen.

Organisiert hat die Feinschmecker-Events der Österreicher Dieter Koschina aus der Vila Joya (2 Sterne). Ebenfalls dabei: Klaus Erfort vom Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken (3 Sterne), Sven Elverfeld vom Aqua in Wolfsburg (3 Sterne), Joan Roca vom El Celler de Can Roca in Galizien (3 Sterne), Heinz Beck vom La Pergola in Rom (3 Sterne), Björn Frantzén vom Frantzén in Stockholm (2 Sterne), der Portugiese Nuno Mendes vom Viajante in London (1 Stern) und viele andere Top-Köche aus Europa, aber auch aus Brasilien und Thailand.

Die Austragungsorte der Gourmet-Veranstaltungen sind gleichermaßen ausgefallen und elitär wie die Küchenchefs, die dort ihre Kochkunst für gut gefüllte Geldbeutel präsentieren. Dazu zählen unter anderem die Hotels Vila Joya nahe Albufeira, Tivoli Victoria in Vilamoura sowie das Hotel Conrad Algarve.

Ebenso vollmundig und über der Lebensrealität der Algarve thronend wie die Ansammlung der Koch-Könige wirkt die Kommunikation des Festivals. Die Ausrichter der Veranstaltungen scheinen bei dem Glamour, mit dem sie um die Aufmerksamkeit und die Anwesenheit des Geldadels buhlen, vollkommen zu ignorieren, dass die Bevölkerung von Portugal derzeit mit massiven wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat.

Und so sehr wir uns über die kulinarischen Inspirationen des Festivals und die Impulse für die portugiesische Tourismus-Industrie freuen, so sehr gibt uns das Übermaß an Prunk und und zum Teil auch Protz in diesem aktuellen Umfeld zu denken.

Es ist auch fraglich, ob dieser Auftritt ganz im Sinne von Claudia Jung, der verstorbenen Inhaberin der Vila Joya, wäre. Das Festival ist eine Hommage an sie, die eine begeisterte Anhängerin der „hohen Küche“ war.

Mehr Information zum Festival…

Algarve

Restaurant

Portugal

Alexander Kroll

Alexander Kroll ist Autor und Chefredakteur von "Algarve für Entdecker". Er hat seine Kindheit und Jugend mit seinen Eltern und Geschwistern im Ausland verbracht. und dabei seine Leidenschaften für Reisen und andere Kulturen entwickelt. Nach seinem Jura-Studium hat er für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Lufthansa gearbeitet. Anschließend wechselte er zu Agenturen und ist seit 1998 in Berlin. Seine Leidenschaft für Reisen und andere Kulturen konzentriert er seit 2011 auf Portugal - mit seiner Lebensgefährtin, seinem Rollstuhl und seinem Laptop. Seit 2013 veröffentlicht Kroll das Weblog "Algarve für Entdecker"...

2 Gedanken zu „60 Michelin-Sterne am kulinarischen Himmel von Algarve und Alentejo

  • 7. November 2013 um 11:45
    Permalink

    Interessanter Artikel, der nachdenklich macht.
    Mir ist ein solcher „Pop“-Event nicht geheuer – bei allem Respekt vor der Handwerkskunst der Meister. Das kommt im Artikel auch gut rüber.

    Antwort
  • 20. Februar 2014 um 16:34
    Permalink

    Danke für den Artikel und die kritische Haltung!

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: