Mit Führung den Süden Portugals intensiver erleben


Sie lebt seit 15 Jahren an der Algarve. Und vor etwa zwei Jahren hat sie begonnen, Besuchern der Algarve die Geschichte, Kultur und die Menschen der Region näher zu bringen. In Spaziergängen, Wanderungen und anderen Ausflügen. Aber bei allen Touren und Besichtigungen, die Catrin George Interessierten anbietet, ist sie weit mehr als eine reine Fremdenführerin.

Ein Stadtspaziergang durch Portimão

 

alte-BrueckeWir treffen Catrin George in Portimão auf dem Parkplatz am Kai des Rio Arade vor der sogenannten „alten Brücke“.

Einige Tage zuvor hatten wir uns zu einer gemeinsamen Besichtigung der Stadt Portimão verabredet. Ich kenne die Stadt an der Mündung des Rio Arade in den Atlantik seit mehr als 30 Jahren, aber meine Partnerin hat diese für die Algarve wichtige Kleinstadt bislang nur bei einigen Besuchen an der Südküste Portugals eher „oberflächlich“ erlebt. Und eine weitere Herausforderung wartete auf unsere Begleiterin: seit einem schweren Unfall vor etwa zwei Jahren kann ich längere Strecken nur noch im Rollstuhl zurücklegen.
Diese unterschiedlichen Voraussetzungen hatte Catrin George, wie wir in den nachfolgenden Stunden feststellen durften, in einen Spaziergang bzw. für mich eine Spazierfahrt „komponiert“, die für jeden von uns sehr erhellend werden sollte.

Sehr individuell und ganz persönlich

 

portimao-22Catrin – wir hatten uns sehr schnell auf das Du geeinigt – stellte uns nach unserem Zusammentreffen ein „kleines“ Programm vor, das sie für unseren gemeinsamen Stadtspaziergang angedacht hatte, als Vorschlag, wie sie betonte. Der angedachte Rundgang war exzellent vorbereitet und berücksichtigte tatsächlich die wesentlichen Interessenschwerpunkte, die wir vorgegeben hatten.
Eine sehr bildreiche Zusammenfassung der Geschichte von Portimão hörten wir im Sonnenschein auf einer Bank am Rio Arade sitzend.

 

alte-KircheUnser Spaziergang führte uns zunächst über den Largo da Barca, vorbei an der Capela de São José, durch die Rua de São José und damit durch das einstige Fischerviertel Docas da Barca. Anschließend führte Catrin uns zurück zum Ufer am Jardim de Visconde de Bivar. Der Graf, der dem Park seinen Namen gab, spielt in der Historie und der infrastrukturellen Entwicklung von Portimão eine wichtige Rolle. Er hat sich besonders um den Bau der „alten“ Brücke, die das „Kuckucksdorf“, heute Parchal am östlichen Ufer des Rio Arade, mit dem Anlegesteg Docas da Barca auf westlicher Seite, verdient gemacht.

 

PrachtstrasseUnser Streifzug ging weiter vorbei an der Flusspromenade und ihren Fassaden eindrucksvoller Bürgerhäuser der Großbügerschicht aus dem neunzehnten Jahrhundert. Catrin führte uns weiter in die Rua Santa Isabel, wo sie uns in die Galerie Portimão im Hause der Unternehmerfamilie Amparo einlud. Dort konnten wir den Künstler und Galeriebetreiber Manuel Carmo Matos, kennen lernen und uns mit ihm über die jüngsten Entwicklungen der Stadt unterhalten.

 

Universitaet

Nach diesem sehr anregenden thematischen Intermezzo ging es bergauf durch die Rua Santa Isabel in die einst pulsierende Innenstadt von Portimão, die sich dem Besucher heute eher etwas traurig als idyllisch päsentiert und doch viel vom Charme der Stadt in sich bündelt. Im Instituto de Manuel Teixeira Gomes, in der einzigen Universität für Jura südlich von Lissabon, die nach dem wohl bemerkenswertesten Vordenker von Portimão benannt ist, besuchten wir die Bibliothek mit einer vollständig erhaltenen islamischen Zisterne, die zwölf Meter tief unter den Gebäude liegt.

 

FussgaengerzoneUnser Weg führte uns dann zurück durch die Fußgängerzone zum ehemaligen Marktplatz Alameda am Praça de Republica. Auf dem Weg unterhielten wir uns über die Jesuitenkirche Igréja Colégio und ihre abwechslungsreiche Vergangenheit als Jesuitenseminar. Am Brunnen des kleinen Parks Jardim de 1° de decembro legten wir unter blühender Jacaranda eine Pause ein, und Catrin erzählte uns mehr vpn Manuel Teixeira Gomes, der als Republikspräsident nicht nur in der Stadthistorie von Portimão eine wichtige Rolle spielt, sondern auch Bedeutung für die gesamte politische Entwicklung Portugals um 1925 hat.

Zum Abschluss unserer Exkursion durften wir in der sehr besonderen Atmosphäre des Caféhauses Pasteleria Arade süße und salzige regionalen Spezialitäten probieren.

Kultur, Geschichte und Begegnungen mit Portimao und interessanten Menschen

 

PasteleriaEs würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, alle Erlebnisse, Begegnungen und Gespräche der 4 Stunden zu beschreiben, die wir mit Catrin an diesem Tag verbracht haben. Deshalb möchte ich mich an einer Zusammenfassung versuchen.

Wir haben – dank der Begleitung und der Erläuterungen, Bögen und Brücken, die Catrin George uns angeboten hat – nicht nur die Stadt Portimão betrachten dürfen, sondern wir haben auch sehr viel über das Leben, die Kultur und die Menschen an der Algarve erfahren. Catrin hat uns eine Stadt und Menschen vorgestellt, die sehr viel Appetit auf mehr machen. Sie hat uns von ihren Erfahrungen, ihren vielfältigen Interessen und Leidenschaften und von ihrem Wissen und Können – auch sprachlich – profitieren lassen. Dabei hat sie Ecken und Kanten, Schwierigkeiten und Probleme nicht ausgelassen. Und sie hat uns gedankliche Anreize in fast jeder Minute unserer Tour angeboten. Wir werden mit Sicherheit die nächste Gelegenheit nutzen, andere Teile der Algarve gemeinsam mit Catrin George zu erkunden.

Catrin GeorgeCatrin George…

 

…arbeitet als Journalistin, Autorin und Fremdenführerin. Sie organisiert und betreut Kulturveranstaltungen, unter anderem zu Literatur und Themen der portugiesischen Küche.

Die dynamische Mittvierzigerin mit Wurzeln in Nordrhein-Westfalen hat bisher in Deutschland, Spanien und Portugal gelebt und einige Kontinente bereist. Sie hat berufliche Erfahrungen u.a. als Maskenbildnerin, Küchenchefin, Restaurantleiterin, Journalistin und Autorin gesammelt.

Ausflüge mit Catrin George

 

Catrin George ist als Fremdenführerin in den Sprachen Deutsch, Englisch und Portugiesisch beim portugiesischen Ministerium für Tourismus akkreditiert.

Sie bietet Stadtspaziergänge, Streifzüge durch Dorf und Natur sowie Ausflüge zu allen namhaften Sehenswürdigkeiten, Orten und zu anderen Zielen an der Algarve an. Grundlage dieser Ausflüge und Führungen sind individuelle Absprachen.

ErlaeuterungenVereinbarungen zu Besichtigungen und Touren sind ab einer Teilnehmerzahl von zwei Personen möglich. Der Preis für eine etwa vierstündige Tour liegt bei rund 25 € pro Teilnehmer – abhängig von der Anfahrt, Vorbereitung u.ä. bei einer Gruppengröße von sechs Personen oder mehr reduziert sich der Preis pro Teilnehmer. Catrin George bestätigt den jeweiligen Preis pro Teilnehmer im Rahmen der vorbereitenden Absprachen.

Kontakt

 

Telefon: +351 – 969052712 und 963126449

E-Mail: kulturpunkt.algarve@gmail.com
Webseite: https://algarvetourguide.wordpress.com/