Streik der Bahn-Lokomotivführer in Deutschland

Die Bahn wird in Deutschland am Wochenende vom 18. bis zum 19. Oktober 2014 lahmgelegt

 

DeutschlandDie Situation ist nicht ganz neu: In Deutschland streiken die Lokomotivführer und legen damit den Betrieb der Fern- und Regionalverkehre sowie der S-Bahnen lahm. Neu ist allerdings, dass die GDL, die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, das gesamte Streckennetz der Deutschen Bahn bundesweit über 48 Stunden zum Stillstand zwingen will – und damit Millionen von Reisenden und Urlaubern, denn an diesem Wochenende beginnen oder enden in sieben Bundesländern die Herbstferien.
Mit einer Vorankündigungszeit von nur einem Tag lässt die GDL einer sehr großen Zahl von Reisenden kaum Möglichkeiten auszuweichen. Die Funktionäre dieser vergleichsweise kleinen Gewerkschaft müssen sich dieser Wirkung bewusst gewesen sein, als sie zu diesem Streik aufgerufen haben.

 

Warum schreiben wir zu diesem Streik?

 

Wir haben nicht die Absicht, die Tarifauseinandersetzung zwischen der Deutschen Bahn und dem betroffenen Gewerkschaften zu kommentieren oder unserer Haltung zu dem aktuellen Streik kund zu tun.
Da allerdings auch zahlreiche Besucher Portugals bzw. der Algarve von diesem Streik betroffen sein dürften, möchten wir mit aktuellen Informationen zu Ausweichmöglichkeiten dazu beitragen, dass Sie möglichst sicher, bequem und pünktlich zu Ihrem Flug oder von Ihrem Flug nach Hause kommen.

 

Soziales Verhalten und Planung sind Trumpf!

 

Dieser Streik ist bereits der vierte, der in diesem Jahr die Bahn und vor allem ihre Passagiere trifft. Alle vorangegangenen „Notsituationen“ haben gezeigt, dass bedachtes, soziales Verhalten und Planung im Vorfeld der eigentlichen Reise besonders erfolgreiche Rezepte zu einem möglichst reibungslosen Reiseablauf sind.
Dieses Wochenende wird viele Reisende auf eine harte Probe stellen. Der Streik wird überfüllte Straßen, überlastete Taxen, Fernbusse und Hotels zur Folge haben, und vermutlich wird das Nervenkostüm der Verkehrsteilnehmer schon bald durch die ungewohnten Belastungen angegriffen sein.
Bedachtes, soziales Verhalten – besonders Rücksichtnahme, das gemeinsame Nutzen von Möglichkeiten wie die Schaffung von Fahrgemeinschaften u. ä. – sollte dazu beitragen, dass dieses Wochenende nicht als „Chaos-Zeit“ in Erinnerung bleibt.
Verlassen Sie sich nicht nur auf kurzfristige Möglichkeiten, die sich ergeben könnten. Für Reisen, die Sie an diesem Wochenende unternehmen müssen, sollten Sie vor Reiseantritt durch Planung mithilfe des Internet so weit wie möglich sicherstellen, dass die entsprechende Verbindung zu der notwendigen Zeit verkehrt.
Wir haben Ihnen eine Reihe von Links zusammengestellt, die Ihnen aktuelle Informationen über die Verkehrssituation und ergänzende Reisemöglichkeiten im Bundesgebiet bieten sollen:

Die Bahn – Streikinformationen und Empfehlungen zu Information, Erstattung etc.
http://www.bahn.de/p/view/home/info/streik_gdl_102014.shtml

WAZ – Lokführerstreik – Wie Bahnkunden nun vorgehen sollten
http://www.derwesten.de/reise/lokfuehrerstreik-wie-bahnkunden-nun-vorgehen-sollten-id9935768.html

SAT.1 – Lokführer-Streik: Was tun, wenn die Bahn sich verspätet oder ausfällt?
http://www.sat1regional.de/aktuell/article/lokfuehrer-streiken-ab-15-uhr-erneut-157188.html

MeinFernbus.de
http://meinfernbus.de/

FlixBus
https://www.flixbus.de/

EuroLines
https://www.eurolines.de/de/startseite/

Mitfahrgelegenheit.de
http://www.mitfahrgelegenheit.de/

 

Wie durften wir neulich so richtig lesen?

Keep cool, travel to Portugal!

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: