Highlights im Dezember 2014

 

Ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den aktuellen Alben von Pink Floyd „The Endless River“ und Tony Carreira „Sempre“ prägten das Bild der Album Charts im vergangenen Monat. Momentan hat der portugiesische Ramazotti, den die Fans in Portugal für seine Gefühlvollen Balladen lieben, wieder die Nase vorn. Überhaupt sind die Carreiras ein erfolgreiches Familienunternehmen. Sohn Mickael Carreira hielt sich mit dem Album „Sem olhar para trás“  im Dezember beständig im vorderen Viertel der Charts auf. 

Das Album „Amália No Chiado“ mit neu ausgegrabenen Aufnahmen der berühmtesten Fadosängerin Portugals, Amália Rodrigues, verabschiedete sich dagegen bereits nach vier Wochen wieder aus den Top 20. Gerade deshalb wollen wir an dieser Stelle der großartigen Künstlerin gedenken, die wie keine andere den portugiesischen Fado weltweit bekannt machte.

 

Amália Rodrigues – unvergessene Grande Dame des Fado

 

Amália Rodrigues 1969 copyright creative commons

Amália Rodrigues 1969 copyright creative commons

Amália Rodrigues (voller Name: Amália da Piedade Rebordão Rodrigues) wurde am 23. Juli 1920 als eines von zehn Kindern in Lissabon geboren. Die Eltern stammten aus Fundão im zentralen Hinterland Portugals, und das Leben der Familie war von Armut geprägt.

Amália heiratete 1940 den Amateur-Gitarristen Francisco da Cruz, ließ sich aber bereits 1943 wieder scheiden. Ihre zweite Ehe, geschlossen 1961 mit dem  Brasilianer César Seabra, hielt dagegen bis zu dessen Tod im Jahre 1997.

1939, mit 19 Jahren, begann Amálias Karriere mit Auftritten im Nachtclub Retiro da Severa, und schon 1944 und 1945 begab sie sich auf Tourneen nach Brasilien, wo auch die ersten Plattenaufnahmen entstanden. In den Jahrzehnten danach machte sie über 150 Plattenaufnahmen, wirkte in etwa einem Dutzend Filmen mit, konzertierte und hatte Fernsehauftritte in der ganzen Welt.

Obwohl Amália nachweislich nicht mit dem Salazar Regime kooperierte sondern auch mit regimkritischen Künstlern zusammenarbeitete, versuchte dieses ihre Popularität für sich zu nutzen und die Künstlerin als Botschafterin Portugals in der Welt darzustellen.  Auf der anderen Seite wurde z.B. ihr Fado „Peniche“ verboten, denn dort gab es ein politisches Gefängnis, und Amálias Konzerte in der kommunistischen Sowjetunion war für die damalige Staatsführung ein Affront.

Amálias Popularität in Portugal sprengte alle Dimensionen, selbst über ihren Tod hinaus. Am 6. Oktober 1999 verstarb die große Dame des Fado. Die damalige Regierung verhängte eine dreitägige Staatstrauer und den Trauermarsch zum Lissabonner Friedhof Prazeres begleiteten hunderttausende Menschen.

Für Leser, die mehr über das Leben und Wirken von Amália erfahren wollen, empfehlen wir den großartigen, im Jahr 2000 erschienen dokumentarischen Film von Bruno Almeida „The Art of Amalia“, den es als DVD in verschieden Sprachversionen gibt – leider nicht auf deutsch. Amália, die die Fertigstellung des Filmes nicht mehr erlebte, wirkt darin als Interviewpartnerin mit.

Aus Platzgründen können wir nur zwei englischsprachige Ausschnitte aus dem Film zeigen. (insgesamt 20 sehenswerte Auszüge aus der Dokumentation gibt es auf youtube):

The Art of Amália (Part 2 – Beginning 1920-40’s)

 

 

The Art of Amália (Part 18 – Coliseu 85, the return )

 

 

Uma Casa Portuguesa – seit fast 60 Jahren vereint ein Lied aller Generationen

 

Amália EP Cover 1956

Der von den Herren Vasco Matos Sequeira und Artur Fonseca komponierte Fado mit dem Text von Reinaldo Ferreira erschien im Jahre 1956 neben drei anderen Stücken auf einer EP von Amália. Dieser rhythmisch fröhlich beschwingte Fado ist bis heute ein beliebter Klassiker, immer wieder von heute wirkenden Fadistas gesungen. Und bei keinem Fest im Kreise der Familie und Freunden darf dieses wunderschöne Lied mit dem berührenden Text fehlen, welcher tief in die poertugiesische Seele blicken lässt.

 

Hier für unsere Leser der Originaltext und die deutsche Übersetzung.

Uma Casa Portuguesa                                       Ein Portugiesisches Haus               

Numa casa portuguesa fica bem                    In einem portugiesischen Haus ist es gut
Pão e vinho sobre a mesa                                Wenn Brot und Wein auf dem Tisch stehen
E se à porta humildemente bate alguém,    Und wenn jemand höflich an die Tür klopft
Senta-se à mesa com a gente                         so laden wir ihn ein, zu uns an den Tisch zu sitzen

Fica bem essa fraqueza, fica bem,                Diese Offenheit ist gut, so gut
Que o povo nunca a desmente                       Die Offenheit, die niemals Leute ablehnt
A alegria da pobreza                                         Die Freude der Armut
Está nesta grande riqueza                               ist dieser große Reichtum
De dar, e ficar contente                                    zu geben und zufrieden zu sein

Quatro paredes caiadas,                                 Vier weißgetünchte Wände
Um cheirinho à alecrim,                                  ein süßer Duft nach Rosmarin
Um cacho de uvas doiradas,                          Ein Bund goldener Trauben
Duas rosas num jardim,                                  Zwei Rosenstöcke im Garten
Um São José de azulejo                                   Ein Azulejo mit Sao José
Mais o sol da primavera,                                 Dazu die Sonne des frühlings
Uma promessa de beijos                                 Ein Versprechen auf Küsse
Dois braços à minha espera                           Zwei offene Arme warten auf mich

É uma casa portuguesa, com certeza!          So ist ein portugiesisches Haus, gewiss!
É, com certeza, uma casa portuguesa!         Gewiss, so ist ein portugiesisches Haus!

No conforto pobrezinho do meu lar,             Im bescheidenen Komfort meines Heimes
Há fartura de carinho                                        Steckt eine Menge Zärtlichkeit
A cortina da janela e o luar,                             Und der Vorhang am Fenster ist das Mondlicht
Mais o sol que bate nela                                  Und auch die Sonne, die darauf scheint
Basta pouco, poucochinho pra alegrar        So wenig, gerade so wenig ist genug zur Freude
Uma existência singela                                    Eine bescheidene Existenz
É só amor, pão e vinho                                     Einfach nur Liebe, Brot und Wein
E um caldo verde, verdinho                             Und eine Caldo Verde, so tiefgrün
A fumegar na tijela                                             Dampfend aus der Schüssel….

Quatro paredes caiadas………                          Vier weißgetünchte Wände……..

É uma casa portuguesa, com certeza!          So ist ein portugiesisches Haus, gewiss!
É, com certeza, uma casa portuguesa!         Gewiss, so ist ein portugiesisches Haus!
É uma casa portuguesa, com certeza!          So ist ein portugiesisches Haus, gewiss!
É, com certeza, uma casa portuguesa!         Gewiss, so ist ein portugiesisches Haus!

 

Zu guter letzt wie immer die aktuelle Charts-Tabelle:

Tabelle Album Charts Dezember 2014 (Status KW 52)

 

Tabelle Charts Dez 2014