ITB 2015 in Berlin: Perspektiven zu Reisen und Urlaub

Die Tourismusindustrie auf der ITB 2015: eine Branche zwischen gestern, heute und morgen

 

Tourismus
ITB 2015 Berlin

Die Internationale Tourismus-Börsein Berlin, ITB, gilt nicht nur als eine der weltweit größten, sondern auch als eine der wichtigsten Fachmessen der Reise- und Tourismusindustrie. Jedes Jahr tauchen die Messe, die begleitenden Veranstaltungen und vor allem die vielen internationalen Aussteller und Fachbesucher Berlin in sehr bunte, vielfältige Lichter und Töne. Und es sind nicht nur die Taxifahrer der deutschen Hauptstadt, die die Tage der ITB sehr schätzen, die in der Zeit zwischen Winter und Frühling liegen.

ITB
Copyright blog.goeuro.co.uk

Die ITB hat Tradition. 1966 zum ersten Mal mit neun Ausstellern aus fünf Ländern (Ägypten, Brasilien, Bundesrepublik Deutschland, Guinea und Irak) veranstaltet, die auf 580 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihr Angebot 250 Fachbesuchern auf dem Messegelände vorstellten, hat sich die ITB über fast 50 Jahre ordentlich ausgewachsen.
2015 sind mehr als 10.000 Aussteller aus rund 180 Ländern beteiligt, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf mehr als 160.000 m² präsentieren. Die Messe Berlin als Veranstalter erwartet 110.000 Fachbesucher und ca. 50.000 Privatbesucher in der Zeit zwischen dem 4. und 8. März 2015. Für Diejenigen, die finanzielle Daten schätzen: in diesen fünf Tagen sollen geschätzte 6 Milliarden € im Rahmen der ITB 2015 umgesetzt werden.

Die Internationale Tourismus-Börse hat sich seit 1966 auch inhaltlich sehr stark verändert. Kaum ein Feld unseres Lebens war in diesen fast 50 Jahren stärkeren Wandlungen unterworfen als die Tourismusindustrie, die immer soziale Realitäten sowie menschliche Gewohnheiten, Wünsche und Träume der beteiligten Regionen der Welt spiegelt.

 

Neue Wege, Trends und Inhalte zu den Stichworten Urlaub und Reisen

 

ITB
Copyright newsroom.itb-berlin.de

In der Vergangenheit machten das Zusammentreffen und der Gedankenaustausch internationaler Partner einen sehr wichtigen Reiz der ITB für Aussteller, Kongressteilnehmer und Besucher aus. Besonders in den siebziger, achtziger und neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren derartige Gelegenheiten für die persönliche Besprechungen und Abwicklung vertrauensvoller Geschäfte im internationalen Tourismus rarer, und die ITB genoss auch deshalb ganz besondere Bedeutung in der Branche. Heute, im Zeitalter der digitalen Kommunikation, werden immer mehr Kontakte und Kooperationen auf Basis von rechnergesteuerter Kommunikation und IT-dominierten Prozessen angebahnt und abgewickelt.

ITB 2013
Copyright hottelling.wordpress.com

Die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die ITB waren und sind entsprechend massiv.
Viele der sehr bunten und lebensfrohen Auftritte von Ländern, Organisationen und Unternehmen sind eher einförmigen Präsentationen im Norm-Format gewichen. Statt mit Impressionen von Kunst, Kultur und Lebensformen präsentieren sich vieler Aussteller mit fast penetrant einförmigen Ständen, Gestaltungen und Inhalten, die einfallslosen PowerPoint-Präsentationen entsprungen zu sein scheinen. Geschichten, die früher im Wort und Bild erzählt wurden, weichen preis- und ertragsorientierten Argumentationen.

Trotzdem protzen die Veranstalter der ITB mit immer neuen Rekorden – so unsinnig viele davon auch sein mögen. Aber die Messe Berlin ist nicht die einzige Organisation, die so vorgeht. Auch viele Aussteller prahlen mit aufdringlichen Superlativen.

 

Portugal und die Algarve auf der ITB 2015

 

Portugal
Foto: Sofia Henriques

Auch Portugal ist auf den Zug der vermeintlich notwendigen IT- Trendorientierung aufgesprungen. Das westlichste Land Europas hat sich für die ITB 2015 für einen Auftritt entschieden, der in der Außenwirkung die Internetseite „visitportugal.com“ ganz in den Mittelpunkt stellt. Die Gestaltung einer zentralen Ellipse wird von einem schmalen Lichtband in der Mitte des Standes aufgegriffen, die über den Köpfen der Mitarbeiter und ihrer Besucher blitzt und leuchtet – schnell geschnittene Bilder, die unruhig wirken.

 

Algarve
Foto: Sofia Henriques

Sehr angenehm in diesem Ambiente, das keine Stimmung aufkommen lässt, wirken die Mitarbeiter, die mit ihrer Freundlichkeit und ihrem Einsatz einen sehr ansprechenden Eindruck bei Passanten und Besuchern hinterlassen.

Speziell die Algarve wird von einem ebenso freundlichen wie professionellen Team vertreten. Mit hochkarätiger Besetzung durch leitende Mitarbeiter der „Associação Turismo do Algarve – ATA“, u. a. Carlos Luis, Präsident, und Martina Kerk, Produktmanagerin, unterstreicht das Team der Algarve die Bedeutung ihrer Gesprächspartner und der Messe.

 

Kategorien, die aktuell auf visitportugal.com aktuell angeboten werden:

 

Portugal Sonne und Meer
– Natur
– Kunst und Kultur
– Aktivitäten unter freiem Himmel
– Religiöser Tourismus
– Gesundheit und Wohlbefinden
– Kurzurlaub
– Gastronomie
– Surfen
– Romantik
– Nautischer Tourismus
– Familie
– Golf
– Jugendtourismus

 

Zu guter Letzt eine kleine Note zum Schmunzeln

 

Eine kleine, ganz besondere Note haben die Organisatoren der Messepräsenz von Portugal bereits im Vorfeld der ITB 2015 hinterlassen:

official BloggerBlogger sind für ihre Unabhängigkeit bekannt. Dennoch haben sie dem portugiesischen Blogger Nelson Carvalheiro den Titel „VisitPortugal official Blogger at ITB 2015“ verliehen.
Ist Nelson damit zum „Hofberichterstatter“ gekürt worden?
Wollte der portugiesische Fremdenverkehrsverband damit seine Gesprächspartner zum Schmunzeln bringen?

Übrigens hat Nelson, anders als sonst bei Bloggern üblich, bisher keine Zeile über die ITB auf seinem Blog veröffentlicht…

Alexander Kroll

Alexander Kroll ist Autor und Chefredakteur von "Algarve für Entdecker". Er hat seine Kindheit und Jugend mit seinen Eltern und Geschwistern im Ausland verbracht. und dabei seine Leidenschaften für Reisen und andere Kulturen entwickelt. Nach seinem Jura-Studium hat er für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Lufthansa gearbeitet. Anschließend wechselte er zu Agenturen und ist seit 1998 in Berlin. Seine Leidenschaft für Reisen und andere Kulturen konzentriert er seit 2011 auf Portugal - mit seiner Lebensgefährtin, seinem Rollstuhl und seinem Laptop. Seit 2013 veröffentlicht Kroll das Weblog "Algarve für Entdecker"...

9 Gedanken zu „ITB 2015 in Berlin: Perspektiven zu Reisen und Urlaub

  • 8. März 2015 um 00:04
    Permalink

    🙂 oh super! so kann ich ein klein wenig teil haben, ohne wirklich da zu sein! 🙂
    liebe grüsse von hier nach berlin.

    Antwort
    • 9. März 2015 um 20:17
      Permalink

      Ich hoffe Ihr hattet ein interessantes, produktives und angenehmes Treffen am Wochenende?!
      Es freut mich sehr zu lesen, dass Dir der Artikel einige Eindrücke vermitteln konnte, liebe Kerstin!
      Herzliche Grüße!

      Antwort
      • 9. März 2015 um 21:21
        Permalink

        🙂 unser treffen war unglaublich schön! es wird noch lange nachklingen.
        da bin ich auch nicht so traurig, dass berlin ausfallen musste 😉
        ich hoffe, du kannst die frühlingstage genießen! 🙂

        Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: