Restaurant A VelaSie ist eine sehr charmante Gastgeberin. Und ihr Restaurant „A Vela“ führt sie mit einer gelungenen Mischung aus Gastfreundschaft und Professionalität. Ihre ausgeprägte Freundlichkeit und Herzlichkeit sind vermutlich Teile ihres Naturells und früh sozialisiert, die Professionalität hat Antónia aus der Schweiz mitgebracht, wo die Portugiesin 17 Jahre lang gelebt und gearbeitet hat. Vor einigen Jahren ist sie an die Algarve zurückgekehrt und hat sich mit dem „Restaurante A Vela“ in Carvoeiro einen Lebenstraum verwirklicht.

DessertDas A Vela zählt heute zu den besten Restaurants im gastronomisch reich besetzten Carvoeiro. Das Geheimnis des Erfolgs scheint vor allem die Philosophie der Besitzerin zu sein: Antónia hat das Haus ganz auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden ausgerichtet. Dabei ist sie eine Anhängerin der „Slow Food“-Idee. Alle Gerichte werden vom Küchenteam des A Vela frisch zubereitet – was einerseits etwas mehr Zeit kostet, andererseits den Köchen erlaubt, individuelle Wünsche ebenso wie Unverträglichkeiten der Gäste weitestgehend bei der Zubereitung zu berücksichtigen.

Portugiesisch – mit internationalen Sprenkeln

MenüDas kulinarische Angebot des jeweiligen Tages basiert auf den Zutaten, die Antónia und ihre Mitarbeiter frisch und in guter Qualität auf den Märkten der Region erwerben können. Die Schwerpunkte der Küche des Restaurants orientieren sich sehr stark an den Spezialitäten der Algarve und anderer Regionen Portugals. So gehören Fische und Meeresfrüchte fest zum Speiseplan des A Vela, und zum Beispiel die Cataplana genießt besonders bei den Stammkunden höchste Beliebtheit.

Affenbrot-KuchenWeil wir gerade bei den beliebtesten Gerichten des Restaurant A Vela sind: für die Köstlichkeiten der Dessert-Karte würden einige Menschen bestimmt schwere Verbrechen begehen. Ganz köstlich zum Beispiel der Kuchen mit Johannisbrot, Feigen und Mandeln.

Bisteca PortuguesaAntónia weiß, was sie ihren Gästen schuldig ist. Dabei akzeptiert sie durchaus, wenn Gäste Appetit auf Speisen anderer Länder mitbringen. „Selbstverständlich können unsere Gäste auch Wiener Schnitzel haben, wenn ihnen danach ist“, erläutert Antónia einen Evergreen des Restaurante A Vela in fast muttersprachlichem Deutsch. Dabei gewinnt das „ist“ als gesprochenes „isch“ eine sehr sympathische, alemannische Sprachnote.

Ein gelungenes Konzert persönlicher Noten

Wein-AuswahlDas Restaurant A Vela weiß nicht nur mit Küche und Keller zu punkten. Der Außen- und die beiden Innenbereiche, das Erdgeschoss und das etwas kleinere Obergeschoss, sind mit viel Geschmack gestaltet. Und die Liebe für Details setzt sich in der Tischgestaltung fort. Von dem Geschirr und Besteck über Gläser, Servietten, Kerzen und Blumen versteht Antónia es, den Räumen und Tischen ihre persönliche Note zu geben.

Und die Lust auf persönliche Noten geht deutlich über das kulinarische Angebot und die Interieurs hinaus: In den vergangenen Monaten hat Antónia häufiger Fado-Künstler eingeladen, im Restaurante A Vela für ihre Gäste zu singen und zu spielen.

Kurz und gut:

zufrieden GästeDas Restaurante A Vela gehört zu den Häusern an der Algarve, die Ihren Aufenthalt in Portugal erheblich versüßen können – und nicht nur das. Ihre Gastgeberin wird Ihnen besondere Seiten der Kochkünste und der Gastfreundschaft Portugals zeigen können. Sofern Sie Lust und Zeit mitbringen.

Es lohnt sich bestimmt!

Das Restaurant A Vela ist 2015 noch bis Ende November täglich ab 16:00 Uhr geöffnet.

Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig telefonisch einen Tisch zu reservieren.

Das Restaurant akzeptiert alle gängigen Kreditkarten außer American Express.

Carvoeiro Restaurant2016 öffnet das Restaurant wieder im Februar.

Restaurante A Vela

Tel.: +351 969607116

Adresse: -508, Rua do Barranco 54, 8400 Carvoeiro, Portugal