Algarve Cup? Algarve Cup!

 

Algarve

 

Die Algarve: Winterquartier und Trainingslager für Sportlerinnen und Sportler

 

Das sehr milde, verträgliche. sonnenreiche Klima der Algarve im Winter und Frühjahr nutzen nicht nur viele Ornithologen, Rentner, Pensionäre und Gesundheitseinrichtungen, sondern mittlerweile ist der Süden Portugals auch immer stärker in den Fokus

Algarve

professioneller Sportler und ihrer Vereine gerückt.

Eine ganz besondere Rolle spielt dabei der Fußball.

Kaum ein Fußballverein der ersten nationalen Fußballligen der Schweiz Österreichs und Deutschlands, der nicht in den vergangenen Jahren eine Winterpause an der Algarve verbracht hätte. Gut nachvollziehbar, denn die Voraussetzungen für professionelle Trainingslager sind ideal: formidabel ausgestattete Hotels der Spitzenklasse in der Nähe von erstklassigen Fußballstadien bieten Trainern und Edelkickern all das, was Fußball-Manager und Vereinspräsidenten zum Träumen bringt.

 

Algarve-Cup oder Algarve-Cups?

 

Seit 1994 hat sich aus ähnlichen Gründen im Süden Portugals ein internationales Frauenfußballturnier etabliert, das alljährlich in jeweils vier Stadien der Algarve ausgetragen wird.

Algarve_Cup

Der „Algarve Frauenfußball Cup“ (port.: Mundialito de Futebol Feminino, engl.: Algarve Women’s Football Cup), in Kurzform „Algarve-Cup“, ist zwischenzeitlich zu einem der Top-Turniere des internationalen Frauenfußballs avanciert – unmittelbar hinter der Weltmeisterschaft und der Olympiade.

Der Algarve Frauenfußball Cup wird auch in diesem Jahr Anfang März (2. bis 9. März 2016) ausgetragen. Das Einladungsturnier wird von der FPF (Federação Portuguesa de Futebol) – bis 2015 in Zusammenarbeit mit den Fußballverbänden aus Dänemark, Norwegen und Schweden – mit Unterstützung der FIFA organisiert.

In der Vergangenheit wies die Organisation des Turniers erhebliche Schwächen auf – auch das hat sich in diesem Jahr bislang nicht geändert. So war die FPF – wie in den Vorjahren auch – bis her, wenige Wochen vor dem ersten Anpfiff, nicht in der Lage, die Spielorte der Begegnungen festzulegen und zu veröffentlichen. Und es steht erneut zu erwarten, dass sowohl die Berichterstattung über das Turnier als auch der Ticketverkauf für die Begegnungen wieder sehr nachlässig organisiert sind.

Ansonsten gibt es 2016 viele Veränderungen.

U17 CupEventuell haben Sie in den vergangenen Tagen Berichte von einem zweiten „Algarve Cup“ gelesen, gehört oder gesehen. Bei diesem Kleinst-Turnier handelte es sich um eine Reihe von Spielen von vier U 17-Herren-Nationalmannschaften, die ebenfalls im Süden Portugals stattfanden. Beteiligt waren U 17-Mannschaften von England, den Niederlanden, Portugal und Deutschland. Gewonnen haben die Kicker aus Deutschland.

Wer dieser Reihe von Fußballspielen den Titel „Algarve-Cup“ verliehen hat, haben wir nicht herausgefunden. Aber dieses Kleinst-Turnier hat – mitten in der Karnevalszeit – in Deutschland ordentlich Furore gemacht. Ein Schelm, der Böses bei der zeitlichen Verknüpfung dieser Ereignisse denkt…

 

Veränderungen

 

Auch bei dem Algarve Frauenfußball Cup, dem eigentlichen „Algarve Cup“, gibt es in diesem Jahr einige deutliche Veränderungen:

Für das Turnier sind in diesem Jahr statt 12 nur noch 8 Mannschaften gemeldet, darunter keine der bisherigen Turniersieger. Schweizer FansVon den Mannschaften, die bisher an allen Austragungen teilnahmen und auch zu den Organisatoren gehörten, nehmen Norwegen und Schweden nicht teil, da gleichzeitig das Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele stattfindet. Aus demselben Grund kann auch die Schweiz nicht teilnehmen, die 2015 erstmals teilgenommen hat. Weitere fehlende Dauergäste sind Europameister Deutschland, Rekordsieger und Weltmeister USA sowie China und Asienmeister Japan, die an der gleichzeitig stattfindenden asiatischen Olympiaqualifikation mispielen. Die drei erstplatzierten Mannschaften der letzten Austragung USA, Frankreich und Deutschland sowie England, Sieger des Zypern-Cup 2015, bestreiten stattdessen auf Einladung der USA den „SheBelieves Cup“ in den USA.

2016 werden folgende Nationalmannschaften an dem „Algarve Frauenfußball Cup“ um den Turniersieg spielen:nations16

Belgien (erste Teilnahme),

Brasilien,

Dänemark (ständiger Teilnehmer),

Island,

Kanada,

Neuseeland (erste Teilnahme),

Portugal (ständiger Teilnehmer),

Russland.

 

Kein Zweifel, dass die eher zweitklassige Besetzung des diesjährigen „Algarve Cup“ negative Auswirkungen auf das Image des Turniers in einem offensichtlich breiter werdenden Feldvon Konkurrenzveranstaltungen haben wird. Diese Entwicklungen bedauern wir sehr.

Aber vielleicht wird diese Entwicklung dazu beitragen, dass der Portugiesische Fußballverband sich in Zukunft im Vorfeld etwas mehr um dieses Turnier, die Teilnehmer, Medien und Zuschauer bemühen wird.

 

Eine kleine Erinnerung am den Algarve Cup 2015

 

Brasilien – Deutschland

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: