Wohin müssen Urlauber reisen, um in Europa nach kurzer Flugzeit die meiste Sonne genießen zu können? Die Redaktion von Algarve-Entdecker.com hat recherchiert, wo die höchste Zahl an Sonnenscheinstunden pro Jahr dem winkt, der vom Zentrum Deutschlands aus nicht länger als rund drei Stunden fliegen will – mit Linien- oder Charter-Flug. Erraten Sie, welche Destination „die Nase vorn“ hat?

img_3662

Schnell erreichbar und mit Sonnengarantie: Portugals Algarve – hier der Strand von Portimao. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Richtig, es ist Faro und damit die Algarve, die von Frankfurt/Main aus in rund drei Flugstunden erreicht wird! Die Redaktion hat im Reiseplaner von www.wetteronline.de die in Frage kommenden Flughafenorte eingegeben und recherchiert, wie für die Periode zwischen 1. Januar und 31. Dezember das durchschnittliche Wetter der Jahre 1990 bis 2016 war. Das Ergebnis: Keine innerhalb von drei Stunden direkt erreichbare Flughafenstadt in Europa weist im Verlauf eines Jahres mehr Sonnenscheinstunden pro Tag auf als Faro: Rund neun Stunden lang lacht laut WetterOnline den Bewohnern und Urlaubern der Algarve täglich die Sonne – als exakten Durchschnittswert nennt das Portal 8,6!

Nur die griechische Insel Rhodos, nach etwa der gleichen Flugzeit erreichbar wie die Algarve, kommt noch auf exakt denselben Wert von 8,6 Sonnenscheinstunden pro Durchschnittstag. Zwar weist Larnaca auf Zypern einen leicht höheren Wert von 9,2 Stunden auf, aber um die im östlichen Mittelmeer vor der türkisch-syrisch-libanesischen Küste gelegene Insel zu erreichen, sind ja gut dreieinhalb Stunden Flugzeit erforderlich.

Algarve und Rhodos schlagen auch Spanien-Ziele

 

sonnenziel-3-h-flug

Auf die nach Faro und Rhodos nächstbesten Werte von rund acht Stunden pro Durchschnittstag im Jahr kommen auch die spanischen Sonnen-Destinationen Cordoba, Murcia und Sevilla (8,4), Almeria (8,3), Malaga (8,2), Granada (8,1) und Madrid (7,8). Die griechische Flughafenstadt Heraklion auf der Insel Kreta (7,9) schlägt den Wert der spanischen Hauptstadt allerdings knapp. All diese Destinationen bilden die Top 10 der europäischen Sonnenziele, die vom Referenzflughafen Frankfurt/Main aus in etwa drei Flugstunden erreichbar sind.

Auf die zehn Spitzenreiter der Sonnen-„Europaliga“ folgen die spanischen Flughafenstädte Valencia (7,7)  und Palma de Mallorca (7,6). Dieselbe Sonnenscheindauer wie die Hauptinsel der Balearen weisen auch Griechenlands Metropole Athen sowie das französische Nizza und das spanische Alicante auf. Bei rund sieben Stunden liegen zudem Cagliari auf Sardinien (7,3), die griechischen Destinationen Korfu (7,0) und Thessaloniki (6,9) sowie Brindisi (6,9), auf dem süditalienischen Festland am „Absatz des Stiefels“ gelegen.

Übrigens: Auf der italienischen Insel Sizilien, ebenfalls von der Sonne verwöhnt, kommt die Stadt Siracusa immerhin auf 7,9 Stunden pro Tag. Für die sizilianischen Städte Catania und Palermo gibt WetterOnline keine Sonnenscheinstunden an. Dasselbe trifft für Türkei-Destinationen wie Antalya zu, die in der Gruppe der innerhalb von dreieinhalb Flugstunden erreichbaren Top-Sonnenziele im europäischen Raum ebenfalls mitspielen.

 

Kanarische Inseln: weniger Sonne als Algarve, aber längere Flugzeit

 

Etwas abgeschlagen rangieren die Kanarischen Inseln, trotz viereinhalb Stunden Flugzeit das europäische Top-Ziel im Tourismus mit jährlich rund 12 Millionen Feriengästen. Gibt man bei WetterOnline im Reiseplaner denselben Zeitraum ein, also 1. Januar bis 31. Dezember, werden für keinen Flughafenort auf den Kanarischen Inseln mehr als rund acht Sonnenscheinstunden pro Durchschnittstag angezeigt. Während Teneriffa mit 8,2 und Fuerteventura sowie Lanzarote mit 8,1 Stunden vorn liegen, kommen La Gomera nur auf 7,9 und Gran Canaria nur auf 7,6 Stunden. Für La Palma und El Hierro liegen Wetter Online keine Angaben vor.

kanaren-klima

Screenshot der Kanaren-Website, die 4.800 Sonnenstunden im Jahr verspricht

Kurzum: Es ist also schlicht falsch, was die Website dasbesteklimaderwelt.com in der Rubrik „Sonnentage“ über die Kanaren behauptet, nämlich mit angeblich 4.800 Stunden im Jahr die „Region mit der größten Anzahl an Sonnenstunden“ zu sein.  Dass diese Angabe – zurückhaltend formuliert – „geflunkert“ ist und eher als Angeberei eingestuft werden muss, zeigt schon ein einfacher Plausibilitäts-Test: Teilt man die nirgendwo mit Quellenangaben belegte Ziffer von 4.800 Stunden durch 365, also die Anzahl der Tage eines Jahres, kommt man auf 13,15 Stunden täglich, welche die Sonne dort auf den Kanaren im Durchschnitt angeblich scheinen soll. Doch selbst im Hochsommer-Monat Juli gibt das Portal WetterOnline etwa für Teneriffa nicht mehr als durchschnittlich 11,2 Stunden Sonnenscheindauer an…

Unser Kommentar: Über der Algarve lacht tatsächlich die Sonne, aber über PROMOTUR TURISMO CANARIAS, S.A., die Betreiberin der entsprechenden Website, lacht die ganze Welt… PROMOTUR ist übrigens eine dem regionalen Vizeministerium für Tourismus der kanarischen Regierung unterstehende Gesellschaft der öffentlichen Hand. Die Website zeigt Unterstützung durch die Europäische Union an.

 

solargis-solar-map-europe-de

So unterschiedlich ist die Gunst der Sonnenstrahlung auf die europäischen Länder verteilt. Die Karte stammt vom Photovoltaik-Serviceunternehmen GeoModel Solar

 

Algarve: Tägliche Höchsttemperaturen zwischen 16 und 31 Grad

 

sonnenscheindauer-faro

So verteilt sich die tägliche Sonnenscheindauer an der Algarve im Jahresverlauf. Quelle: Wetter Online

 

Hier die anderen Wetter-Werte für das Algarve-Ziel Faro mit seinem günstigen Ausgleichsklima: Die Maximum-Temperaturen schwanken laut WetterOnline jährlich im Mittel zwischen 16 und 31 Grad. Nachts kühlt es an der Südküste Portugals auf mittlere Werte zwischen 8 und 21 Grad ab. Die niedrigste dort jemals gemessene Temperatur beträgt nach Angaben des Portals null Grad, die höchste 44,3 Grad.

In den letzten Jahren fiel in Faro durchschnittlich an nur 46 von 365 Tagen Niederschlag. Die Regenmenge summierte sich auf 460 Liter pro Quadratmeter und Jahr. Im Mittel weht an der Algarve mit einem Wind der Stärke 3 auf der Beaufort-Skala eine schwache Brise. Sturmböen mit einer Windstärke von mehr als 8 Beaufort treten nur an sieben Tagen pro Jahr auf.

faro-klimadaten-30-jahre

Algarve: Je mehr Sonne, desto weniger Niederschlag – und umgekehrt. Diese Werte hat die Welt-Meteorologieorganisation WMO für die Periode 1961 bis 1990 registriert. Quelle: Hong Kong Observatory

 

Usedom: Deutschlands Sonnen-Eldorado im Vergleich zur Algarve

 

Zum Vergleich nun die Werte für die Region in Deutschland, welche die meisten Sonnenscheinstunden pro Jahr aufweist: die Insel Usedom. Laut WetterOnline schien in den letzten Jahren die Sonne dort etwa fünf Stunden pro Tag, also vier weniger als an der Algarve. Im Mittel lagen die Tageswerte auf Usedom zwischen einem und 25 Grad. Nachts wurden zwischen plus 16 und minus vier Grad gemessen. Der Minimumwert war bisher minus 28,7 Grad, der Maximalwert 38 Grad. Niederschlag fiel auf Usedom durchschnittlich an 106 Tagen des Jahres. Die jährliche Gesamtmenge  an Regen betrug rund 570 Liter pro Quadratmeter und damit 110 Liter mehr als an der portugiesischen Südküste. Wie an der Algarve wehte an der Ostsee im Mittel eine schwache Brise von 3 Beaufort. Sturmböen treten auf Usedom jedoch nicht nur an sieben, sondern an 24 Tagen des Jahres auf.