Weihnachtsgeschenk für Algarve: Neuer Tourismusrekord – aber Streiks „zwischen den Jahren“?

Auch die jüngsten Zahlen bestätigen: Die Algarve steuert zum Jahresende 2016 auf einen neuen Rekord bei Gäste- und Übernachtungszahlen hin. Desiderio Silva, Präsident des Algarve-Tourismusverbands ATA, sprach von einem „großen Weihnachtsgeschenk“, weil die Region Jahr für Jahr historische Höchstmarken übertreffe. Allerdings klagen die Tourismusarbeiter über ausbleibende Lohnerhöhungen. Und das Sicherheitspersonal und Beschäftigte im Gepäckdienst an den portugiesischen Flughäfen kündigten wegen anhaltender Auseinandersetzungen über die Arbeitsverträge mögliche Beeinträchtigungen des Flugbetriebs zwischen Weihnachten und Silvester an. Die Flughafengesellschaft ANA bat Passagiere, vorsorglich früher in Faro einzuchecken als sonst und möglichst nur mit Handgepäck zu reisen.

Mitte Dezember hatte die nationale Statistikbehörde INE mitgeteilt, dass die Algarve zwischen Januar und Oktober dieses Jahres mit 17 Millionen Übernachtungen bereits mehr registriert habe als im gesamten Vorjahr. Das Wachstum gegenüber den zehn Vergleichsmonaten 2015 wurde mit 8,6 Prozent angegeben. Ähnlich hoch war mit 9,8 Prozent die Steigerung bei den Gästezahlen von Januar bis Oktober auf 3,8 Millionen Urlauber (Vorjahreszeitraum: 3,66 Millionen).

img_4333
Algarve-Hotels im Glück: Weihnachten und Jahreswechsel versprechen erneut goldene Auslastungszahlen. Hier das Hotel Algarve mit seinem Casino in Portimao. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Hauptsächlich ging das auf die Zunahme von Reisen ausländischer Gäste (10,8 Prozent) zurück, während 5,2 Prozent mehr Portugiesen bis Oktober in Algarve-Hotels, Pousadas, Appartements, Ferienanlagen oder anderen touristischen Einrichtungen übernachteten.

img_4370
Er grüßt Festtagsgäste einer Algarve-Pizzeria. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Vor allem der ohnehin hohe Anteil von Übernachtungsgästen aus Großbritannien wuchs im betrachteten Zeitraum noch einmal um 2,1 Prozentpunkte, so die Hoteliersvereinigung AHETA. Übernachtungen deutscher Touristen nahmen danach lediglich um 0,3 Prozent zu, die von Franzosen um 0,4 und die von Niederländern um 0,9 Prozent.

 

Zu Weihnachten und zum Jahreswechsel erwartet die Südküste Portugals nun vor allem den traditionell großen Ansturm inländischer Gäste. Schon der besonders warme und trockene Oktober hatte viele portugiesische Urlauber an die Algarve gelockt. Der Wetterdienst IPMA sprach von den vierthöchsten Tagestemperaturen seit dem Jahr 2000.

 

Die Hoteliersvereinigung AHETA meldete für den Oktober eine durchschnittliche Zimmerbelegungsrate von 72,2 Prozent – ein Wert, der um gut neun Prozentpunkte über dem Vorjahresmonat lag. Besonders Vier-Sterne-Hotels berichteten über eine überdurchschnittliche Zimmerbelegung im Oktober.

Das Buchungsportal Trivago.pt vermittelt interessante Einblicke in die Preisgestaltung der Hotels im Verlauf eines Jahres. Auf der Webseite wird der Hotelpreisindex für 25 wichtige portugiesische Städte angezeigt. Hier die Ergebnisse (Stand: 18.12.2016) für die einzigen aufgeführten Algarve-Städte Albufeira, Faro, Lagos und Portimão. Angezeigt wird, was ein Hotel-Doppelzimmer den Gast im Durchschnitt – also über alle Sterne-Kategorien hinweg – kostet.

Algarve 2016: So viel Euro kostete eine Hotel-Übernachtung im Doppelzimmer

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Albuf. 54 59 62 67 75 117 170 210 137 74 63 60
Faro 52 46 55 62 65 72 97 107 81 67 61 61
Lagos 69 69 69 72 72 111 155 176 112 74 63 62
Porti. 47 52 53 57 57 84 113 149 89 58 43 45

Branche verdient besser, aber Klagen von Tourismusbeschäftigten und Sicherheitspersonal

 

Die Umsätze der gesamten Beherbergungs-Branche wuchsen laut INE-Angaben von Januar bis Oktober an der Algarve um mehr als ein Viertel (26,5 Prozent). Landesweit nahm der Umsatz um 17.6 Prozent zu.  Die Gewerkschaft der Tourismusarbeiter (STIHTRS) ihrerseits kritisierte schon Ende November, dass die Löhne seit mehr als einem Jahrzehnt nicht angehoben worden seien. Die Beschäftigten klagten zudem über einen Rekord an Überstunden und unsichere Beschäftigungsverhältnisse, hieß es in einer Mitteilung.

img_4330
Hotels und Restaurants verdienen besser als die Mitarbeiter. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Danach werden im Tourismusbereich viele Praktikanten beschäftigt, statt reguläre Arbeitsplätze zu schaffen. Die Gewerkschaft forderte eine Änderung des Arbeitsgesetzes und die Verhandlung über kollektive Tarifverträge.

Die in der Gewerkschaft SITAVIA organisierten Mitarbeiter der Flughafen-Sicherheitsunternehmen Prosegur und Securitas kündigten laut Medienberichten an, von 27. Dezember bis 29. Dezember ihre Arbeit niederzulegen. Ähnliche Arbeitskampfaktionen hatte es bereits mehrfach in diesem Jahr gegeben.

Auch die für die Unternehmen Groundforce und Portway zuständige Gewerkschaft hat in der Zeit zwischen 28. und 30. Dezember zu Streikmaßnahmen im Bereich Personen- und Gepäckkontrolle an den Flughäfen aufgerufen.

Die nationale Vereinigung der Gewerkschaften der zivilen Luftfahrt (SINTAC) wollte am 24. Dezember Arbeitskampfmaßnahmen ergreifen. Berichte über spürbare Auswirkungen auf die Passagiere gab es bislang nicht.

 

Jüngster Streik im Oktober hatte in Faro kaum Auswirkungen

 

img_4142
Streik wirft Schatten voraus. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Am Algarve-Flughafen Faro war es zuletzt Ende Oktober zu einem Streik des Sicherheitspersonals gekommen. Die Auswirkungen blieben damals gering. Zum selben Zeitpunkt meldete das Unternehmen den siebenmillionsten Passagier dieses Jahres: Eine junge Frau aus Amsterdam, deren Namen nicht genannt, die aber auf Fotos gezeigt wurde, war in einer Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Transavia an der Algarve gelandet.

Der neue Passagierrekord konnte bereits im Herbst erzielt werden, weil der Flughafen nach eigenen Angaben seit Jahresbeginn ein Wachstum von fast 18 Prozent verzeichnete. Erst 2014 war in Faro die Marke von sechs Millionen Passagieren überschritten worden.

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: