Die Algarve ist nicht nur 2016, 2015, 2013 und 2012 mit dem so genannten Tourismus-„Oscar“, dem World Travel Award, als führendes europäisches Strandziel ausgezeichnet worden. Bei der Bewertung von Algarve-Stränden sparen auch andere Tester selten mit Lob. Aber gibt es einen Strand, der übereinstimmend in allen jüngeren Beiträgen von Online-Magazinen und Reise-Portalen erwähnt wird? Und wie lauten die zahlreichen Beurteilungen dieses Strandes? Hier die Antwort – mit einer Zusammenfassung wichtiger Fakten zu allen ausgezeichneten Algarve-Stränden am Ende dieses Artikels.

Sie haben sich bestimmt viel Mühe gegeben, die Redaktionen von WELT, Manager Magazin, Spiegel Online, Merian, Travelbook, Tripadvisor, Urlaubsguru, Strandbewertung, Beachinspector und Holidaycheck. Die einen listen die „zehn schönsten Strände der Algarve“ auf, ohne allerdings ihre Auswahlkriterien offenzulegen, die anderen geben die persönlichen Eindrücke von Strand-Inspektoren wieder. Und dann gibt es noch die Portale, die regelrechte Strand-Ranglisten veröffentlichen, sortiert nach der Zahl der von Besuchern abgegebenen Bewertungen.

Nicht nur bei den Qualitätsurteilen, sondern schon bei der Zahl der Strände gehen die Angaben der Medien und Portale zum Teil weit auseinander: Merian kommt auf 124 Strände, Travelbook und Tripadvisor (die miteinander kooperieren) nennen 67 Strände, Holidaycheck zählt 82 Strände. Zum Vergleich: Die offizielle Karte der Algarvepromotion-Agentur ATA, wie sie auch die Redaktion von Algarve-Entdecker verwendet, listet nur 71 Strände auf – 55 an der Süd- und 16 an der Westküste.

odeceixe-strand

Weiterer Blick auf den  vielfach gepriesenen Strand. Foto: Turismo do Algarve

Doch bei dem einen Strand, auf den tatsächlich alle hinweisen, gibt es hundertprozentige Übereinstimmung, sogar solche, die einigen Redaktionen unangenehm sein müsste.

So stellt sich bei einem Vergleich der Aussagen in den Online-Artikeln von Welt, Manager-Magazin und Spiegel Online aus dem August 2015 heraus, dass Formulierungen verwendet sind, die wortgleich auch bei Travelbook vorkommen.

So klingt eine mehrfach gesungene Lobeshymne

 

Damit es bis zum Ende dieses Beitrags noch ein wenig rätselhaft bleibt, um welchen Strand es sich handelt, haben wir diesen Text, der gleich an vier Stellen im Netz auftaucht, an den entscheidenden Stellen anonymisiert:

„Abwechslungsreicher geht es kaum. Im Norden bringt der Fluss (…) Süßwasser und Schwemmsand an den Strand und schafft eine großflächige Landzunge, die bei Ebbe auch Kindern Schutz vor der ansonsten heftigen Brandung (…) bietet. Weiter draußen auf dem Meer warten Surfer auf die perfekte Welle. Wer mag, kann auch im Süßwasser baden oder den Fluss hinaufpaddeln. Weiter südlich türmen sich dann steile Schieferfelsen am Strand auf, die den Praia (…) umschließen, einen der wenigen FKK-Strände Portugals“.

Wer’s nicht glaubt, dass so renommierte Medien wie Welt, Manager Magazin und Spiegel einen Autorentext veröffentlichen, der auch auf Travelbook steht, kann sich hier vergewissern:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/portugal-die-zehn-schoensten-straende-der-algarve-a-1048954-9.html

http://www.welt.de/reise/nah/article145656734/Das-sind-die-zehn-schoensten-Straende-der-Algarve.html

http://www.spiegel.de/reise/europa/die-zehn-schoensten-straende-der-algarve-a-1048796.html

http://www.travelbook.de/europa/die-portugiesische-algarve-die-zehn-schoensten-straende-der-algarve-683475.html

 

low_odeceixe_h

So sieht es in der Nähe aus. Foto: Turismo do Algarve

Wer bei Travelbook unterhalb der Beschreibung des „Strandes der Strände“ auf die Zeile Mehr Fotos und Bewertungen… klickt, gerät auf Tripadvisor und Kommentare, in denen praktisch nur solche Adjektive enthalten sind wie diese:

Gigantisch, wunderbar, wunderschön, bildschön, sehr schön, schön,
sehr nett, super, hervorragend, fantastisch, prima, atemberaubend, toll.

 

Zitate aus Berichten einzelner Besucher

 

„Endloser Sandstrand mit besten Windverhältnissen für Surfer. Es gibt ein kleines Dörfchen am Rand, hier kann man einfachen, aber fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte genießen. Kein Schicki Micki-Betrieb….. eher rustikal und natürlich.“

„Außerdem gibt es ein gutes Restaurant direkt am Strand!“

„Hervorragend zum (…) Chillen, schöne Felsen und aufmerksame Lifeguards. Geiler Ort zum Sonnenunterganggenießen.“

„Die Strandaufsicht ist sehr aufmerksam.“

„Oberhalb der Klippe einen Wahnsinns-Blick gehabt. Ein fantastischer Strand und im Mai kaum Touristen. Unbedingt hinfahren und anschauen.“

„Neben dem Strand sind einige Parkplätze, wo man sein Auto abstellen kann. Dann noch ein kurzer Fußmarsch zum Strand runter. Im September ist wenig los, somit perfekt, um einige Wellen zu reiten und seine Ruhe zu haben. Am besten eine Weste mitbringen, da der Wind oft ziemlich stark bläst.“

„Auch Eltern mit Kindern können hier aber bei Ebbe ein wenig planschen.“

„Wer will, kann wahlweise in der wilden Dünung oder im ruhigen Flüsschen baden. Wer nur gucken will, hat von den steil abfallenden Felsen einen tollen Blick. Und Sonnenanbeter brauchen sich nicht zu fürchten, dass man ihnen an diesem weitläufigen Strand zu sehr auf den Pelz rückt.“

„Ein super Strand, nicht überfüllt. Bademeister, die sehr streng sind. Am Zugang zum Strand sind Toiletten. Zwei nette Bars mit tollem Blick. Parkplätze schlängeln sich den Berg rauf, alles neu und sehr gepflegt.“

algarve-strandfuhrer

Hilft bei der Strandauswahl: die deutsche Version eines Strandführers, erhältlich bei Turismo de Portugal

„Wir sind ca. 70 Kilometer angereist, um diesen (…)Strand nicht zu verpassen. Wir hatten ausschließlich Positives gelesen und wollten sehen, ob unsere hohen Erwartungen erfüllt werden. Und JAAA! Der Strand ist am Vormittag ca. 150 Meter lang, die Füße werden vom weichen Sand angenehm massiert. Rechts verläuft ein kleiner Fluss. Man kann sich also aussuchen, ob man salzig oder süß baden möchte.“

„Für diese trockene Gegend ist der Fluss ein Segen, rundherum ist alles grün wie im Paradies. Der Ort selbst ist ein wenig weiter entfernt, man muss mit dem Auto fahren.“

„Eine authentische Schönheit, ein wunderbar sauberer Sand, bestens geeignet für Familien mit Kindern wie auch beginnende Surfer. Ein unkomplizierter Zugang in der Surfschule; man hat schnell das Gefühl, zu Hause zu sein.“

„Wunderschöne Umgebung – man denkt, die Zeit ist stehengeblieben“.

 

„Der eigentliche Ort liegt ein wenig weiter weg – auch sehenswert: kleine Gassen und nette Lokale. Die Bucht ist deshalb so schön, weil der Fluss sich wie ein Kringel ins Meer ergießt.“

„Nicht überlaufen, genug Platz und Abwechslung, Flussdelta mit wärmerer Wasserregion, auch für ‚Frierkatzen‘.“

algarve-karte-westkuste

Kleiner Tipp: Der gelobte Strand liegt an der Algarve-Westküste. Grafik: Turismo do Algarve

Kleiner Tipp: Der gelobte Strand liegt an der Westküste der Algarve. Grafik: Turismo do Algarve

„Entwickelt sich vom Geheimtipp zu einer immer beliebteren Tourismusdestination, hat aber noch seinen Charme bewahrt, da im Tal (eigentlich) nicht mehr gebaut werden könnte. Der Strand hat eine gute Infrastruktur mit Toiletten, Duschen und Bars, aber alles nur oben am Hang. Viele Tagesgäste in einer ungewöhnlichen Mischung von Surfern und Familien mit Kleinkindern. Gut auch zum Baden, wer will.

„Man kann die Atlantikbrise sehr genießen.“

„Große Sandfläche und steinfreies Wasser.“

„Eigentlich zu schön und verzaubert, um es hier zu erwähnen…“

 Was sagen Merian und Beach-Inspector dazu?

 

Die Redaktion des Magazins Merian (http://www.merian.de/portugal/europa/artikel/die-schoensten-straende-der-algarve) fasst die Vorzüge des betreffenden Algarve-Strandes mit diesen Worten zusammen:

In der Nebensaison ist man an dem breiten Strand manchmal ganz allein. Um die besandete Landzunge schlängelt sich ein Fluss, in dem man bei passendem Tidenstand gut baden kann. Etwas erhöht liegen einfache Restaurants mit Blick auf Meer und Flussmündung. Bleiben Sie bis zum Abend. Der Sonnenuntergang ist spektakulär.“

Selbstverständlich hat auch eine Mitarbeiterin des Portals Beach-Inspector den allseits gerühmten Strand in Augenschein genommen (https://www.beach-inspector.com/de/algarve-straende/strand-odeceixe/praia_de_odeceixe). Ob Alina, so nennt sich die junge Dame im Video, mit dem Metermaß nachgemessen hat, bleibt unklar, aber ihr Inspektionsbericht erwähnt 330 Meter Strandlänge.

Weiter heißt es dort:

Abgesehen von einigen Häusern auf einer Erhöhung und der Straße, die hierher führt, ist die Bucht völlig naturbelassen. Sie bildet zugleich die Mündung eines Süßwasserflusses. Über eine Holztreppe gelangt ihr hinunter in den leicht rosa gefärbten Sand. Am hinteren Ende dieser riesigen Uferfläche, die viel Platz bietet und sich bei Ebbe ins Unendliche zu ziehen scheint, siedeln sich deshalb insbesondere viele Familien mit Kleinkindern zum Baden an. Sie ziehen das Bad im seichten, wesentlich wärmeren Flusswasser dem rauen und kalten Atlantikgewässer vor. Auch dessen Strömung ist nicht zu unterschätzen. Drei Rettungsschwimmer behalten euch daher in der Badesaison, die vom 1. Juni bis zum 30. September reicht, ganz genau im Auge. Camping und Hunde sind hier leider nicht gestattet.

Starker Nordwind und Wellengang machen diesen Strand zu einem Paradies für Surfer. Insbesondere ab September sind die Bedingungen hier ideal. Ob Anfänger oder fortgeschritten, die (…) Surf School vermietet Equipment und bietet Kurse an. Die Praia (…) ist aber auch bei Familien und älteren Personen beliebt. Zwar ist der Strand nicht barrierefrei. Fürs Sightseeing eignet sich aber auch der atemberaubende Ausblick vom Restaurant Esplanada do Mar. Mit seiner portugiesischen Küche ist es seit Generationen bei seinen Stammgästen, von denen viele aus Deutschland kommen, sehr beliebt“.

Und was meinen Urlaubsguru und Holidaycheck?

 

Die Strandbewerter von Urlaubsguru (https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/die-algarve-urlaubsparadies-fuer-sonnenhungrige-und-abenteurer) haben besonders die Wellenreiter im Auge, wenn sie schreiben, der betreffende Küstenabschnitt habe sich „zu einem beliebten Surfspot gemausert. Besucher müssen von der Nationalstraße erst einmal in ein Naturschutzgebiet abbiegen, um den Strand zu erreichen. Die Mühe lohnt sich, denn wenn ihr erst einmal da seid, warten die besten Surfbedingungen auf euch.“

Das Holidaycheck-Portal (https://www.holidaycheck.de/pi/strand-praia-de-odeceixe/9424dfb5-04a5-3924-aafd-d2bc1f120a1d) überrascht mit dem Hinweis, für den gesuchten Strand „existiert leider noch keine allgemeine Beschreibung. Ihr wertvolles Reisewissen ist jetzt gefragt. Helfen Sie mit, objektive Informationen wie in Reiseführern anderen Gästen zur Verfügung zu stellen“.

Gleichwohl lässt die Holidaycheck-Redaktion ein paar Bewerter mit ihren persönlichen Eindrücken zu Wort kommen. Einer von ihnen schreibt: „Gute Erreichbarkeit, viele Parkmöglichkeiten, kleine Infrastruktur oberhalb des Strandes, sehr weitläufig und gut für Kinder geeignet“. Ein anderer hebt die gute Wasserqualität hervor und ergänzt: „Bei Flut brandet der Atlantik recht heftig an. Das Wasser fällt flach ab und es gibt wie anderswo auch keine Felsen im Wasser. Bei Flut kann man gut baden, wobei Schwimmer wegen der Brandung jedoch Schwierigkeiten haben dürften. Wem es am Meer vielleicht zu stürmisch ist, kann alternativ auf das absolut ruhige Flussufer mit seinen Sandbänken ausweichen. Der Strand ist sehr breit und auch sehr gut gepflegt.“

Die Strandbewertungen von „Strandbewertung“…

 

Enden wir bei der Suche nach dem Strand, den alle Prüfer im Internet auf ihrer Top-Liste haben, beim Portal Strandbewertung (http://www.strandbewertung.de).  Ein anonym bleiben wollender Bewerter schreibt unter der Überschrift „Ein Strand für alles!!!“: „Er ist mein absoluter Geheimtipp: Schwimmen, Laufen, Klettern, Kaffeetrinken, FKK separat. Für Kinder wie für Erwachsene SUPER geeignet und auch noch was fürs westeuropäische Auge.“

Und für einen Wellenliebhaber unter den Strandbewertern des Portals ist unser gesuchter Strand „…einer der schönsten Strände Europas. Man kann nur in direkter Ufernähe mit den Wellen kämpfen, wobei der nötige Respekt nicht fehlen sollte. Die Strömung ist bei Ebbe sehr tückisch. Je nachdem, wie der Winter den Strand formt, kann man schon drei Meter vom Ufer entfernt in Not geraten. Für Kinder ist nur der Fluss und dessen Mündung geeignet.“

Hier kommt endlich des Rätsels Lösung!

 

So, liebe Algarve-Entdecker, konnten Sie erraten, welcher Strand in allen Bewertungen im Netz der Netze solch hohe Wellen schlägt? Na klar, er liegt im Nordwesten der Algarve und heißt Praia de Odeceixe! Überzeugen Sie sich am besten selbst vor Ort von der Qualität dieses vielgerühmten Traum-Strandes und der anderen – bei einem Urlaub im Jahr 2017!

praia-de-odeceixe

Foto: Turismo do Algarve

Fakten zu den ausgezeichneten Algarve-Stränden

 

Die Algarve weist einige der schönsten und attraktivsten Strände der Welt auf – ideal für entspannte Urlaube. Wie schon im Vorjahr und in den Jahren 2013 und 2012 bekam die Algarve deshalb im September 2016 mit dem World Travel Award erneut den so genannten Tourismus-„Oscar“ in der Kategorie „Führendes europäisches Strandziel“ zuerkannt. Neben der Südküste Portugals waren auch die Strände von Cannes (Frankreich), Korfu (Griechenland), Mallorca und Marbella (Spanien), Oludeniz (Türkei) und Sardinien (Italien) für die diesjährige Auszeichnung nominiert. Mitbewerber Korfu hatte den begehrten Preis im Jahr 2014, Oludeniz im Jahr 2011 zuerkannt bekommen. Madeira wurde als europäisches Top-Ziel unter den Inseln ausgezeichnet.

Die Portugiesen sind stolz auf dieses besondere Naturerbe, das auf nachhaltige Art genutzt wird. Die Algarve-Strände sind auf Menschen mit ganz verschiedenen Bedürfnissen ausgerichtet. Sie sind größtenteils mit dem europäischen Wasserqualitätssiegel der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet und bieten bei unterschiedlicher Größe und Art für jeden Geschmack etwas – für Aktivurlauber, Wassersportler, Naturliebhaber, Naturisten, Romantiker oder Familien mit Kindern gleichermaßen.

Die Küste der Algarve ist rund 200 Kilometer lang und weist Buchten mit sanften Dünen oder steilen Felsen auf, hat aber auch zahlreiche Grotten und weite Sandflächen. Das Hinterland ist hügelig bis gebirgig und reizt zu Rad- und Wandertouren im Grünen. Der Atlantik ist sauber und im Sommer lauwarm, an der Westküste oft rauher als im ruhigem Süden. Das ganze Jahr über herrscht an der Algarve ein mildes mediterranes Klima mit Tagestemperaturen zwischen 15 Grad Celsius im Winter und etwas über 30 Grad im Sommer. Regen gibt es im Sommer so gut wie keinen, dafür aber Sonnenschein-„Garantie“. An jedem Durchschnittstag des Jahres lacht die Sonne an der Algarve 8.6 Stunden lang – Rekord in Europa!