Algarve goes Hollywood…

Einen großen Auftritt in Hollywood plant Europas am häufigsten ausgezeichnetes Strandziel am 24. und 25. Februar in Kalifornien: In der Nacht vor der Oscar-Verleihung will die Algarve Party-Gesprächsthema in Beverly Hills sein. In einer luxuriösen Reise-Lounge auf einer der teuersten Einkaufsstraßen der Welt, dem Rodeo Drive, werden vom Promotion-Partner „Swanky Retreats“ Gutscheine für Aufenthalte in Spitzenhotels an Portugals Südküste verlost. Laut Veranstalter sollen bereits prominente Schauspieler wie zum Beispiel Viola Davis, Leonardo Di Caprio und Anthony Anderson ihre Teilnahme zugesagt haben.

ata-logoWie die Associação Turismo do Algarve (ATA) mitteilte, stellen sich diese Nobel-Herbergen der Algarve auf glamouröse Gäste aus der Filmbranche ein: Hilton Vilamoura, Hotel Rural Quinta do Marco in Tavira; Monte Santo Resort in Lagoa und Bela Vista Hotel in Portimão (zu sehen im Beitragsbild, Foto: Hans-Joachim Allgaier). Zusammen mit Swanky Retreats, einem US-Magazin für hochwertige Reise- und Lifestyle-Erlebnisse, will die ATA damit Interesse und Neugier an dem „attraktiven Ziel Algarve mit seinem vielfältigen Angebot auch an Luxus-Infrastruktur“ wecken.

Die Maßnahme soll zudem die Sichtbarkeit und internationale Wahrnehmung der portugiesischen Südküste verbessern. Der nordamerikanische Markt verzeichnete laut ATA 2016 ein Wachstum von 23 Prozent auf 125.000 Übernachtungen an der Algarve.

 

US-Website liefert zu Suchwort Algarve – nichts…

 

Doch, welche Überraschung: Tippte man am Tag der Bekanntgabe durch ATA auf der Website des US-Reisemagazins im Suchfeld das Stichwort „Algarve“ ein, erschien die Meldung: „Sorry, but nothing matched your search criteria. Please try again with some different keywords.“ Wer es daraufhin mit dem Suchwort „Portugal“ versuchte, dem lieferte die Swanky Retreats-Webseite kurioserweise nur diesen einzigen Beitrag „Letter from Europe: Windsor, England“!

swanky-retreats

Das englische Adjektiv „swanky“ bedeutet im Deutschen so viel wie mondän, todschick. Aber auch angeberisch und protzig schwingen als Bedeutung mit. Die ATA sollte dringend prüfen, ob ihr Promotion-Partner Swanky Retreats nicht nur angibt, ein international ausgerichtetes Magazin für luxuriösen Rückzug zu sein. Und sich gegebenenfalls zurückziehen, um einen Partner zu finden, der sich etwas besser in Europa auskennt.

 

Deutsche Oscar-Hoffnung in Hollywood: „Toni Erdmann“

Die 89. Oscar-Verleihung findet am Sonntag, 26. Februar, im Dolby Theatre in Hollywood statt. In Deutschland kann die Gala in der Nacht zum Montag ab 2:30 Uhr MEZ verfolgt werden. Einer der heißen Favoriten ist der Musicalfilm „La La Land“, der allein für 14 Oscars nominiert ist. Die deutsche Hoffnung ruht auf dem Tragikkomödien-Streifen „Toni Erdmann“ von Regisseurin Maren Ade. Er ist im Rennen für den Auslands-Oscar. Es wäre der erste für Deutschland nach zehn Jahren. Wie schon bei der Verleihung der Golden Globes könnten Stars die Oscar-Verleihung in Hollywood nutzen, um Kritik an US-Präsident Donald Trump zu äußern. Die Gala wird erstmals moderiert von US-Komiker und Talkshow-Gastgeber Jimmy Kimmel (49). Im amerikanischen Fernsehen gehört die Oscar-Verleihung, die zur besten Sendezeit (Los Angeles: 17:30 Uhr, New York: 20:30 Uhr) über die Bühne geht, nach dem Superbowl zu den am meisten gesehenen Sendungen des Jahres.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: