Schönstes Osterwetter in Portugals südlichem Sonnen-Paradies

Algarve-Urlauber dürfen sich zu den Osterfeiertagen wieder über beste Wetterbedingungen freuen: Die Sonne wird – so die Prognosen – täglich zwischen 10 und 13 Stunden lang scheinen. Insgesamt kommt die Südküste Portugals danach von Karfreitag bis Ostermontag auf 47 Sonnenstunden. Von den übrigen europäischen Sonnenzielen werden nur Palma de Mallorca und die griechische Insel Rhodos noch diesen Gesamtwert erreichen. Die Frühlingstemperaturen an der Algarve liegen bei gut 23 Grad – ähnlich wie auf den Balearen. Dank einer Regenwahrscheinlichkeit, die nur zwischen 5 und 20 Prozent beträgt, wird es an der Südwestspitze Kontinentaleuropas rund um Ostern trocken bleiben. Der Wind wird höchstens Stärke 2 bis 4 haben. Die Wassertemperatur des Atlantiks beträgt 16 Grad. Das Mittelmeer ist kaum wärmer.

Wie eine aktuelle Recherche vom 14. April (8 Uhr) auf der Plattform Wetteronline.de zeigt, dürfte Portugals Südküste, erreichbar über den Flughafenort Faro, damit wieder – ähnlich wie zu Weihnachten – mit das beste Wetter in Europa haben.

IMG_1327 (2)
Genuss zu Ostern: Entspannung an der Felsalgarve. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Für Deutschland, Österreich und die Schweiz hingegen ist rund um Ostern eher ungemütliches Aprilwetter angesagt: Bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad und Wind soll es hier und da auch regnen – mit wenig Sonnenschein zwischendurch. Zum Besuch der Festgottesdienste und zum Ostereiersuchen sollte man also sicherheitshalber den Regenschirm mitnehmen.

So sieht derzeit die Großwetterlage aus: Über dem Atlantik liegt ein starkes Hochdruckgebiet. Seine Ausläufer sorgen im Westen und Süden Europas für freundliches, warmes Sonnenwetter. Im Norden des Hochs ziehen immer wieder Tiefdruckgebiete durch – von Island über Skandinavien bis nach Osteuropa. Die Meteorologen rechnen damit, dass es der Spätwinter noch einmal versuchen will.

 

Wie viel Sonne kann andernorts in Europa getankt werden?

 

Die griechische Insel Rhodos, stets ein Mitbewerber der Algarve um die Spitzenposition in der Europaliga der Sonnenziele, kommt von Karfreitag bis Ostermontag insgesamt auf 47 Sonnenstunden – genauso viel wie Portugals Südküste. Die Tagestemperaturen auf Rhodos liegen allerdings höchstens bei 20 Grad Celsius. Für Montag wird die Regenwahrscheinlichkeit mit 60 Prozent angegeben.

Ähnlich sieht es auf Zypern aus. Für Larnaca werden für den genannten Zeitraum maximal 41 Sonnenstunden prognostiziert – bei Tageshöchsttemperaturen von 21 Grad, aber einer Regenwahrscheinlichkeit zwischen 30 und 50 Prozent. Der Wind weht dort bis Stärke 5.

Zum Vergleich: Malaga auf dem spanischen Festland bekommt 42 Sonnenstunden vorhergesagt. Am Karfreitag und Ostersamstag soll es dort bis zu 28 Grad warm sein, danach 23 Grad. La Palma auf den Kanaren soll an den vier Tagen auf 39 Stunden Sonnenschein kommen – bei 23 bis 25 Grad.

 

Aufregung kurz vor den Festtagen

 

Kurz vor Beginn der Osterfeiertage meldeten Polizei und Marine an der Algarve gleich drei Zwischenfälle:

Hubschrauber Lagos
Das Opfer eines Tauchunfalls wird mit dem Rettungshubschrauber von Lagos aus ins Krankenhaus gebracht. Fotos: Policia Maritima

In Lagos verletzte sich am frühen Abend des Gründonnerstags ein 22-jähriger spanischer Taucher im felsigen Küstenabschnitt des Strands Dona Ana so schwer am Kopf und am Rücken, dass er von Rettungsschwimmern geborgen werden musste. Anschließend brachte ihn ein Hubschrauber in ein Krankenhaus.

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr hat die Wasserschutzpolizei vor dem Algarve-Ort Armação de Pêra ein Boot aufgebracht, das ohne Personen an Bord zwölf Seemeilen vor der Küste trieb. Die Beamten entdeckten darauf 446 Kilogramm Haschisch. Sie beschlagnahmten sowohl das Rauschmittel wie auch das Boot und übergaben den Fall an die Kollegen der Kriminalpolizei. Noch einige Zeit nach dem Aufbringen des Boots flog ein Polizeihubschrauber die Küste ab, um nach der Besatzung zu suchen.

Am gleichen Tag gegen Mittag hatte die Korvette João Roby 16 Kilometer von der Westküste der Algarve eine Männerleiche im Wasser entdeckt. Die Marine-Soldaten brachten den Toten in Sagres an Land. Die Ermittlungen zur Todesursache laufen.

Schlauchboot, Algarve-Küste, Haschisch
Großer Haschisch-Fund vor Ostern an der Algarve-Küste: Das Boot trieb fahrerlos im Meer.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Schönstes Osterwetter in Portugals südlichem Sonnen-Paradies

  • 16. April 2017 um 17:58
    Permalink

    Praia da Rocha und ortö Mos sind nach meiner Erfahrung die schönsten Strände ich war zehn mal dort es ist meine zweite Heimat.

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: