Algarve-News: 2. bis 8. Juli 2017

Wöchentlich fassen wir unter „Algarve-News“ für deutschsprachige Residenten und Urlauber interessante und wichtige Berichte zusammen, die über die Algarve, aber auch den Alentejo und ganz Portugal veröffentlicht worden sind – und fürs Alltagsleben belangvollen Gesprächsstoff abgeben.

 

Algarve-News: ++ Deutsche machen in Portugal relativ günstig Urlaub ++

 

Algarve-News mit Bild von Sonnenschirmen am Strand
Algarve-Strand. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Unter den beliebtesten Reisezielen der Deutschen in Europa liegt Portugal im Hinblick auf das Preisniveau an dritter Stelle. Polen rangiert auf Platz eins.

Laut aktuellen OECD-Daten bekommen deutsche Urlauber im östlichen Nachbarland derzeit einen Warenwert von 1,89 Euro pro Euro. Auf Platz zwei folgt knapp dahinter die Türkei (1,82 Euro).

Portugal auf Platz drei ist mit 1,22 Euro schon relativ abgeschlagen. Urlauber in Griechenland, dem Trendziel des Sommers 2017, bekommen Waren im Wert von 1,19 Euro pro Euro, so die Verbraucherinformation Finanztip.

 

 

Algarve-News: ++ Algarve nicht unter Top 30-Touristenregionen der EU ++

 

Trotz wachsender Urlauberzahlen haben es die Algarve (18,9 Millionen Übernachtungen) und Lissabon (15 Mio.) bislang nicht unter die Top 30 von Europas beliebtesten Urlaubsregionen geschafft. Das geht aus einer Statistik der EU-Behörde Eurostat hervor. Angeführt wird die Rangliste von den Kanarischen Inseln (94 Millionen Übernachtungen). Platz zwei nimmt die Region Île-de-France mit Paris (76,8 Mio.) ein, Platz 3 Katalonien mit Barcelona (75,5 Mio.). Auf Platz 30 rangiert die österreichische Region Salzburg mit 21,6 Mio. Übernachtungen. Alle Zahlen beziehen sich auf 2015.

 

Algarve-News: ++ US-Modemagazin Vogue: Algarve ein „Must visit“ ++

 

Die amerikanische Modezeitschrift Vogue hat in ihrer Online-Ausgabe die Algarve auf ihre „Must-Visit“-Liste gesetzt. Obwohl ähnlich schön wie die Mittelmeer-Destinationen Mallorca und Saint Tropez, sei die Südküste Portugals immer noch „unter dem Radar“ vieler amerikanischer Reisender. Vogue stellt „glitzernde neue Resorts entlang der Küste, eine handvoll Michelin-Restaurants und köstliche lokal produzierte Weine“ besonders heraus. Das Beste seien aber die mehr als 150 Strände mit ihren „breiten goldenen Ufern“. Erwähnt wird auch das Naturschutzgebiet Ria Formosa, das mit seinen Lagunen, Sanddünen, Inseln, Sümpfen und Wäldern zu außergewöhnlichen Wandertouren und Beobachtung von Wildtieren einlade.

 

Algarve-News: ++ N 125-Ausbau: „Regierung versagt völlig“ ++

 

Scharfe Kritik am Ausbauzustand der viel befahrenen Nationalstraße N 125 hat der Parlamentsabgeordnete Cristóvão Norte geübt. Der Sozialdemokrat aus der Algarve warf der Regierung in Lissabon „völliges Versagen“ vor. Sie sei unmittelbar verantwortlich für die „schreckliche Verkehrssituation in der Region“, weigere sich aber, Wirksames dagegen zu tun. Infrastrukturminister Pedro Marquês hatte in Aussicht gestellt, der Ausbau der Hauptverkehrsader zwischen Vila do Bispo und Olhão werde „bis zum 30. Juni abgeschlossen“ sein. Später hatte er seine Aussage auf „wesentliche Teile“ der Straße reduziert. Zwischen Juni 2016 und Januar 2017 war der Ausbau komplett ausgesetzt gewesen.

 

Algarve-News: ++ Sanierungsstopp an der Guadiana-Grenzbrücke ++

 

Vom 15. Juli bis 15. September gibt es einen Stopp der Sanierungsarbeiten an der internationalen Brücke über den Grenzfluss Guadiana. Sie waren erst Mitte Juni gestartet worden. Insgesamt sollen sie acht Millionen Euro kosten. Die Summe teilen sich die Regierungen in Lissabon und Madrid. Die 26 Jahre alte Autobahnbrücke, die Portugal und Spanien verbindet, bekommt neuen Asphalt, verbesserte Beleuchtung und elektronische Informationstafeln. Zudem werden die Tragseile geprüft. Die Bauarbeiten sollen insgesamt höchstens 525 Tage dauern.

 

Algarve-News: ++ Polizei prüft Registrierung von Segelbooten ++

 

Algarve-News mit Foto einer Segelbootkontrolle auf Algarve-Insel Culatra
Segelbootkontrolle bei Faro. Foto: Policia Maritima

Im Fischereihafen der Insel Culatra bei Faro haben die Behörden 100 Segelboote überprüft. Es handelt sich dabei um Jollen portugiesischer wie ausländischer Besitzer. Kontrolliert wurde, ob alle dort liegenden Boote ordnungsgemäß registriert sind. Sieben Eigentümer, die bei der Prüfung vor Ort waren, entfernten ihre Segelboote, so die Polizei.

Algarve-News: ++ Illegale Einwanderer in Silves festgenommen ++

 

Die Ausländer- und Grenz-Polizei hat im Bereich der Gemeinde Silves zwei Männer festgenommen. Die beiden – ein Portugiese und ein Ausländer – wurden wegen des Verdachts der Erpressung und der illegalen Einwanderung per Haftbefehl gesucht. Die 45 Einsatzbeamten beschlagnahmten bei dem Einsatz eine nicht bezifferte Menge Opium sowie mehrere Beweisstücke, ebenso ein Auto. Sieben Ausländer, die sich illegal in Portugal aufhalten, wurden bei der Hausdurchsuchung in Gewahrsam genommen.

 

Algarve-News: ++ Iberische Halbinsel: Hartmann übernimmt Lindor-Produkte ++

 

Hartmann übernimmt von Procter & Gamble Marke Lindor
Hartmann-Logo ersetzt P&G-Schriftzug. Foto: Hartmann

Die deutsche Hartmann-Gruppe, führender Anbieter von Medizin- und Pflegeprodukten, hat vom Procter & Gamble-Konzern eine der bekanntesten Inkontinenzmarken für Erwachsene in Spanien und Portugal übernommen: Lindor.

Durch den demographischen Wandel und die steigende Zahl chronischer Erkrankungen auf der iberischen Halbinsel erschien die Transaktion für die Heidenheimer Unternehmensgruppe zu diesem Zeitpunkt als der richtige Schritt. Laut spanischem Statistikamt wird der Anteil der über 65-Jährigen von derzeit knapp 19 Prozent bis 2031 auf fast 26 Prozent.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: