Algarve-News: 9. bis 16. Juli

Wöchentlich fassen wir hier in dem Kurzüberblick „Algarve-News“ Meldungen aus der Algarve, dem Alentejo und ganz Portugal zusammen. Es sind Nachrichten, die fürs Alltagsleben von deutschsprachigen Residenten und Urlaubern an der Südküste relevant sein dürften.

 

Algarve-News: ++ Führt Dürre zu Trinkwasser-Rationierungen im Alentejo? ++

 

Hitze und Dürre könnten schon im August zu Rationierungen des Trinkwassers führen – vor allem in den Bereichen Alentejo und Beira. Darüber spekulieren Medien des Landes. Wie sie berichten, liegt der Wasserspiegel in einem Drittel der Stauseen deutlich unter der Hälfte des Füllstandes. 80 Prozent des Landes sind bereits als Bereiche schwerer oder extremer Dürre eingestuft.

 

Algarve-News: ++ Waldbrand-Verhütung: Thema für neuen Staatssekretär, Kommission und Armee ++

 

Bis Ende September unterstützt die portugiesische Armee mit Patrouillen die Verhütung von Waldbränden in der bergigen Algarve rund um São Brás de Alportel. Zwei Drittel des Kreises gehören zur waldreichen Serra Caldeirão. Unterdessen ist der frühere Rektor der Algarve-Universität, Prof. João Guerreiro, zum Vorsitzenden einer unabhängigen Untersuchungskommission zu der Waldbrandkatastrophe von Pedrógão Grande berufen worden. Neuer Staatssekretär für Forstwirtschaft und ländliche Entwicklung wurde der sozialdemokratische Abgeordnete Miguel Freitas aus Faro. Er war bislang Geschäftsführer des Algarve-Städtetages AMAL.

 

Algarve-News: ++ Brand in Vila Real de Santo António ++

 

Samstag Nacht mussten nach einem Wohnungsbrand im Norden von Vila Real de Santo António vorübergehend sieben Familien evakuiert werden. Das Feuer war in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen. Mehrere Bewohner des Hauses am Kreisverkehr an der alten Stierkampfarena wurden durch Einatmen des Rauchs verletzt, berichtet eine Algarve-Zeitung. Jetzt prüfen die Behörden, ob das Haus bald wieder  bezogen werden kann.

 

Algarve-News: ++ 32 Erste-Hilfe-Stationen an Algarve-Stränden eingerichtet ++

Erste-Hilfe-Stationen an Algarve-Stränden
Erste-Hilfe-Symbol an Algarve-Stränden. Foto: Hans-Joachim Allgaier/Algarve-News

Seit Anfang Juli bis September sind an 32 viel besuchten Algarve-Stränden Erste-Hilfe-Stationen eingerichtet. Geöffnet sind die mit Krankenpflegern besetzten Posten von 10 bis 19 Uhr. Falls Strandbesucher Hilfe benötigen, können sie sich vor Ort an einen Krankenpfleger wenden.

Algarve-News: ++ Neues Einkaufserlebnis in Lagos ++

Intermarche Shop-Eröffnung in Lagos an der Algarve
Neues Einkaufserlebnis in Lagos. Foto: Intermarche/Algarve-News

In Lagos hat die Einzelhandelskette Intermarché ein neues Ladenkonzept realisiert. Der neue „Hypermarkt“ mit 2.500 Quadratmetern Verkaufsfläche an der N 125 () soll das Einkaufserlebnis der Kunden beschleunigen und vereinfachen. Die Gestaltung ist an einen traditionellen Marktplatz angelehnt, der vor allem viel frische Ware für den sofortigen Verzehr und für den täglichen Bedarf bietet. Im Umfeld gibt es zum Beispiel auch eine Einkaufspassage mit Fast Food-, Wein-, Unterhaltungselektronik- und Blumen-Laden sowie eine Tankstelle.

 

Algarve-News: ++ Portugiesen verbringen Urlaub am liebsten daheim ++

 

44 Prozent der Portugiesen machen Urlaub am liebsten daheim bei der Familie und Freunden. Das ergab die Umfrage eines portugiesischen Finanzdienstleisters. Danach zieht es rund 30 Prozent zu einem Zweitwohnsitz und 29 Prozent in ein Hotel im Lande. Nur zwei Prozent reisen ins Ausland.

 

Algarve-News: ++ Fast ein Fünftel mehr Passagiere in Faro ++

 

Im ersten Halbjahr 2017 hat der Flughafen Faro 3,76 Millionen Passagiere gezählt. Laut Betreiberholding VINCI entspricht das einem Wachstum von 18,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs. Für sämtliche Flughäfen des Landes betrug die Steigerungsrate 20,6 Prozent. Laut Medienberichten wird Premierminister António Costa am Montag, 17. Juli, das ausgebaute Terminal in Betrieb nehmen. Ein Teil der notwendigen Arbeiten werde wohl nach dem Termin noch fortgesetzt, heißt es.

 

Algarve-News: ++ Erstes iberisches Porsche-Treffen ++

 

Erstes iberisches Porsche-Treffen an der Algarve
Erstes iberisches Porsche-Treffen, hier auf dem Autodromo der Algarve. Foto: Porsche/Algarve-News

Über 350 Porsche-Autos aller Typen waren am Sonntag, 9. Juli, auf der Autodromo-Rennstrecke der Algarve versammelt. Es handelte sich um das erste iberische Porsche-Treffen, das den Marken-Verantwortlichen zur Kunden- und Beziehungs-Pflege diente. Es begann am Samstag in Cascais. Danach ging die Fahrt über Évora im Alentejo nach Portimão. Die Veranstaltung wurde als das „größte Treffen der Marke aller Zeiten in Portugal“ bezeichnet. Viele Teilnehmer posteten ihre Fahrspaß- und Event-Erlebnisse unter dem Hashtag #iberianporschemeeting auf Instagram.

 

 

Algarve-News: ++ Bessere Prognosen für Wirtschaftsentwicklung Portugals ++

 

Ein ausgewogeneres Wachstum und mehr Schwung sieht die deutsche Wirtschaftsförderungsgesellschaft Germany Trade and Invest (GTAI) in Portugal. Vor allem Exporte und Investitionen in Anlagen seien dafür die Motoren, schreibt Expertin Miriam Neubert in ihrem jüngsten Wirtschaftsausblick für das Land. Danach geht die Zentralbank in Lissabon von einer Ausweitung des Bruttoinlandproduktes um 2,5 Prozent aus. Etwas verhaltener nehme der private Verbrauch zu. Aktualisierte Wirtschaftsdaten zu Portugal hat GTAI hier veröffentlicht.

 

Algarve-News: ++ Polizei prüft Muschelfang ++

Policia Maritima, Ria Formosa, Algarve, Muschelfang, Gewichtskontrolle
Fang-Kontrolle in der Ria Formosa an der Algarve. Foto: Policia Maritima/Algarve-News

Bei einem Einsatz im Naturschutzgebiet Ria Formosa hat die Polícia Maritima überprüft, ob Profis und Laien die Bestimmungen für den Umgang mit lebenden Organismen einhalten. In der Lagune inspizierten die Beamten vor allem Fangeinrichtungen für Muscheln und Ringelwürmer. Wegen Überschreitung von Fanggrenzen und Verstoßes gegen die Sicherheitsausrüstung von Sportbooten stellten sie fünf Anzeigen aus.

 

Algarve-News: ++ Albufeira: Polizisten aus Frankreich und Spanien mit auf Streife ++

 

Nach neuerlichen Ruhestörungen durch betrunkene britische All-inclusive-Touristen in Albufeira und am Flughafen Faro setzt die Polizei in der Touristenhochburg eine neue Strategie ein. Sie lädt ausländische Kollegen ein, sie bei Streifengängen zu begleiten. Französische Gendarmen und spanische Guardia Civil-Beamten sorgen, so die Aussagen einiger Urlauber aus diesen Ländern gegenüber dem Sender RTP, bereits für ein sichereres Gefühl in Albufeira.

 

Algarve-News: ++ Albufeira an Wanderweg Via Algarviana angebunden ++

 

Albufeira ist nach Portimão, Lagos und Loulé jetzt ebenfalls an die Wanderroute Via Algarviana angebunden. Die 29 Kilometer lange Strecke führt über den Bahnhof in Ferreiras sowie Paderne in das Dorf Alte. Die Via Algarviana verbindet Alcoutim im Osten auf einem 300 Kilometer langen Weg mit dem Cabo de São Vicente im Westen. Für die Küstenorte Vila Real de Santo António, Olhão, Faro und Lagoa steht eine Verbindung zur Wanderroute noch aus.

 

Algarve-News: ++ Mühle in Odeceixe wird restauriert ++

 

Mit einem Kostenaufwand von 27.000 Euro wird die Mühle von Odeceixe im Kreis Aljezur renoviert. Zum Beispiel werden der vorhandene Mast durch einen neuen ersetzt sowie vier neue Leinwand-Segel installiert. Auch die Mahlanlage soll repariert werden.

 

Algarve-News: ++ Espiche-Golfplatz will auf 30.000 gespielte Runden kommen ++

Golfplatz Espiche bei Lagos an der Algarve
Espiche-Golfplatz bei Lagos an der Algarve. Foto: Club/Algarve-News

Im vierten Jahr seines Bestehens will der Golfplatz Espiche bei Lagos die Marke von 30.000 gespielten Runden überschreiten. Das wurde anlässlich einer Sommer-Soirée mit 200 Gästen mitgeteilt. Jüngst war eine neue Kurzspielfläche eingeweiht worden.

 

Algarve-News: ++ Einkaufen und heiraten: Was Fußball-Profis an der Algarve treiben ++

 

Der 29-jährige portugiesische Fußball-Profi Éder hat an der Algarve geheiratet. Wie aus Instagram-Posts eines Freundes hervorgeht, schloss der Nationalmannschafts-Kicker mit dem belgischen Fotomodell Sanna Ladera den Bund fürs Leben. Die Boulevardzeitung Correio da Manhã entdeckte ein weiteres Mitglied der Nationalelf an der Südküste: Pepe. Der 34-jährige Innenverteidiger ließ sich bei einem Supermarkt-Einkauf in Almancil zu Autogrammen und Selfies überreden. Er macht Urlaub in Vale do Lobo.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

4 Gedanken zu „Algarve-News: 9. bis 16. Juli

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: