Wie Algarve-Hotels bei Zimmerpreisen zulangen

Das ungebrochen starke Nachfrage-Wachstum bei Algarve-Urlaubern nutzen Hotels, um die Preise weiter zu erhöhen. Das hat die Redaktion des Blogs „Algarve-Entdecker“ ermittelt. Wie eine Analyse von Statistiken des Buchungsportals Trivago.pt ergab, verlangen Algarve-Hotels 2017 bis zu fast einem Drittel mehr für das durchschnittliche Doppelzimmer als im Vorjahr. Wenn Sie nach unten scrollen, finden Sie eine eine Tabelle zur Situation in Albufeira, Faro, Lagos und Portimão.

Über eine derartige Tendenz hatten wir schon im vergangen August berichtet. Der neuerliche und aktuelle Vergleich der Entwicklung in den Monaten Januar bis Juli zeigt: Besonders kräftig langten die Algarve-Hoteliers bereits vor Beginn der Hochsaison 2017 zu. So kostete zum Beispiel die Übernachtung in einem Hotel der Flughafenstadt Faro im Mai bereits 80 Euro. Ein Jahr zuvor lag der Durchschnittspreis dort noch bei 65 Euro. Das entspricht einer Steigerung von 23 Prozent. Im Juni lag die Wachstumsrate bereits bei fast 32 Prozent und im Juli bislang bei knapp 30 Prozent.

 

Algarve-Hotels: Faro ragt bei Preiserhöhungen heraus

 

Algarve-Hotels nutzen Tourismusboom für Preiserhöhungen 2017
Starke Nachfrage, hohe Preise: Algarve-Hotels nutzen den Tourismusboom. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Faro ragt mit seinen Preiserhöhungen aus den vier Algarve-Städten heraus, für die das Portal Trivago seine Hotelpreisindices veröffentlicht. Doch auch in Portimão (+ 21 Prozent), Albufeira (+ 17 Prozent) und Lagos (+ 4 Prozent) zeigt sich: Im Ferienmonat Juli ist die Übernachtung in einem Hotelzimmer an der Algarve noch einmal deutlich teurer geworden, als sie es im gleichen Monat des Vorjahrs war.

Angedeutet hatte sich der Aufwärtstrend schon im Winter. In den vier Zentren des Algarve-Tourismus waren bereits im Januar für ein Hotel-Doppelzimmer im Durchschnitt mehr als 52 Euro zu zahlen. Ein Jahr zuvor hatte der Wert noch bei 47 Euro gelegen.

Zusammen mit Albufeira verzeichnet Lagos in diesem Jahr Preissteigerungen, die prozentual gesehen eher im vergleichsweise moderaten Bereich liegen. In der Hafenstadt nahmen die Durchschnittspreise für die Hotel-Übernachtung im Doppelzimmer „nur“ um bis zu 15 Prozent zu (Mai).

Gegen den Trend entwickelten einige Hotelpreisindices lediglich im März. In Lagos verblieben sie auf Vorjahresniveau und in Portimão sanken sie sogar ausnahmsweise um gut sieben Prozent. Ansonsten drehten die Unternehmer der Beherbergungsbranche die Preisschraube generell in die andere Richtung.

 

Algarve-Hotels 2017: So stiegen die Übernachtungskosten

(Angaben in Euro, in Klammern: Vorjahreswerte)

Januar Februar März April Mai Juni Juli
Albufeira 56 (54) 62 (59) 63 (62) 75 (67) 86 (75) 133 (117) 200 (170)
Faro 59 (52) 55 (46) 60 (55) 75 (62) 80 (65) 95 (72) 126 (97)
Lagos 74 (69) 72 (69) 69 (69) 78 (72) 83 (72) 125 (111) 162 (155)
Portimão 52 (47) 54 (52) 49 (53) 61 (57) 65 (57) 100 (84) 137 (113)

Stand: 20. Juli 2017. Genannt sind Durchschnittspreise für Doppelzimmer

Quelle: Trivago.pt.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Ein Gedanke zu „Wie Algarve-Hotels bei Zimmerpreisen zulangen

  • 12. August 2017 um 16:10
    Permalink

    Vielen Dank für die Tipps, dann kann man sich ja jetzt ein bisschen einstellen von der Reisezeit

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: