Algarve-News: 30.7. bis 5.8. 2017

Das sind diesmal die Schlagzeilen unsere Algarve-News: TAP: Kostenlose Stopovers bald für fünf Tage | Vom Bodensee an Portugals Südküste | Brandschutz in Wäldern soll verbessert werden | Portugals bester Golfplatz an der Ost-Algarve | Strandleben per Beachcam verfolgen | Durchlöcherte Surfbretter im Kreis Vila do Bispo | Kreuzfahrthafen Lissabon beliebter | Bislang größtes Kreuzfahrtschiff kommt | „Die Algarve ist nicht Dubai“ | Unternehmens-„Brutkasten“ auf dem Autodromo | Musikschul-Mitarbeiter ohne Lohn | Grünenthal mit Finanztransaktionen nach Lissabon |

Und hier die Meldungen zu diesen Überschriften:

 

Algarve-News: TAP: Kostenlose Stopovers bald für fünf Tage

 

TAP Stopover-Programm für Portugal
TAP-Lackierung fürs verbesserte Stopover-Programm. Foto: Airline

Von September an verlängert TAP Portugal die Dauer kostenloser Zwischenstopps von drei auf fünf Tage. Fluggäste, etwa auf dem Weg an die Algarve, haben dann zwei Tage länger Zeit, um Lissabon und Porto, aber auch Madeira und die Azoren zu besuchen. In den Genuss dieses erweiterten Angebots kommen auch Passagiere, die nur ein Hinreise-Ticket gekauft haben. Ebenfalls ab September kann der Stopover-Kunde eine Flugreise mit unterschiedlichen Ankunfts- und Abflugs-Orten buchen.

70.000 TAP-Passagiere hatten „Portugal Stopover“ im ersten Jahr des Angebots genutzt. Zum ersten Geburtstag des Programms ließ TAP einen neuen Airbus A330-300 mit einer speziellen Lackierung versehen, die einige wichtige touristische Angebote Portugals zeigt.

 

Algarve-News: Vom Bodensee an Portugals Südküste

 

Die deutsche Fluggesellschaft Germania erweitert im kommenden Sommer ihre Faro-Flüge. Ab Mai 2018 fliegt sie die Algarve auch von Friedrichshafen am Bodensee aus an. Derzeit ist dort ein Germania-Flugzeug stationiert.

 

Algarve-News: Brandschutz in Wäldern soll verbessert werden

 

In Monchique, Aljezur und São Brás de Alportel wird die Waldbrand-Bekämpfung durch neue Teams von insgesamt 20 motorisierten Waldhütern verstärkt. Die Regierung hatte entsprechende Anträge aus den Kommunen gebilligt. Ministerpräsident António Costa übergab in São Brás de Alportel eins der neuen Fahrzeuge für diesen Zweck im Wert von 40.000 Euro. Es ist mit modernsten Mitteln zur Waldbrand-Prävention ausgerüstet. Die Regierung übernimmt fünf Jahre lang auch die Kosten für ein fünfköpfiges zusätzliches Team von Waldhütern dort.

 

Algarve-News: Portugals bester Golfplatz an der Ost-Algarve

 

Nutzer der Plattform Leadingcourses.com haben wie im Vorjahr den Monte Rei Golf and Country Club in Vila Nova de Cacela (bei Vila Real de Santo António) zum besten Golfclub Portugals 2017 gewählt. Der seit zehn Jahren bestehende 18-Loch-Platz erreichte unter den europäischen Sportlern 9,15 von zehn möglichen Punkten. Weltweit stimmt insgesamt rund 350.000 Golfer ab.

 

Algarve-News: Strandleben per Beachcam verfolgen

Beachcams an Algarve-Stränden wie Carvoeiro
Von Kameras in den Blick genommen: Strand von Carvoeiro. Foto: Stadtverwaltung

Auch das Strandleben und die meteorologischen Bedingungen in Senhora da Rocha, Praia Nova, Carvoeiro and Ferragudo können nun rund um die Uhr im Internet verfolgt werden. Die entsprechenden Kameras im Kreis Lagoa, die Echtzeit-Bilder liefern, wurden jetzt in ein Portal des Telekommunikationsanbieters MEO integriert.

 

Algarve-News: Durchlöcherte Surfbretter im Kreis Vila do Bispo

 

Algarve-News: Algarve-Strände mit Surfbrettern als Fotomotiv
Surfbretter als Fotomotiv. Foto: CM Vila do Bispo

11 Strände im Bereich der Kreisstadt Vila do Bispo bekommen besondere Foto-Motive: Der Designer Pedro Seromenho schuf im Auftrag der Gemeindeverwaltung Surfbretter mit ausgesparten Öffnungen.

Durch diese wird man sich in Cabanas Velhas, Burgau, Castelejo, Cordoama, Ingrina, Mareit, Martinhal, Salema, Tonel, Beliche und Zavial fotografieren lassen können. Die Bretter sind mit ortstypischen Merkmalen dekoriert, zum Beispiel Muscheln.

 

Algarve-News: Kreuzfahrthafen Lissabon beliebter

 

Lissabon ist das drittbeste Ziel für Kreuzfahrten, die von den britischen Inseln und Westeuropa aus starten. Das haben mehr als 600 Nutzer des Internetportals Cruise Critic entschieden. Gegenüber dem Vorjahr verbesserte sich die Hauptstadt Portugals damit um einen Rang. Wer bei Cruise Critic das Suchwort Portimão eingibt, erhält entsprechende Ergebnisse. Und wer auf „Cruise Destinations“ klickt, bekommt den Kreuzfahrthafen Portimão überhaupt nicht angezeigt…

 

Algarve-News: Bislang größtes Kreuzfahrtschiff kommt

 

Algarve-News: Arcadia kommt nach Portimao
Kommt nach Portimao: die Arcadia. Foto: P & O

Frühaufsteher werden am Mittwoch, 9. August, das größte Kreuzfahrtschiff sehen, das in diesem Jahr den Algarve-Hafen von Portimão ansteuert. Die Ankunft der britischen „Arcadia“, bereedert von P & O aus Southampton, ist für 7 Uhr geplant. Wieder ablegen soll sie um 17 Uhr. Die 294 Meter lange Arcadia bietet Platz für bis zu 2.500 Kreuzfahrtgäste, die von 870 Besatzungsmitgliedern betreut werden. Im August vergangenen Jahres hatte das neue Luxus-Kreuzfahrtschiff „Seven Seas Explorer“ vor der Mündung des Arade-Flusses abgedreht, weil der Kapitän – wie wir berichteten – die Bedingungen nicht für ausreichend hielt.

 

Algarve-News: „Die Algarve ist nicht Dubai“

 

Der Unternehmerverband der Algarve (NERA) hat gefordert, der Region noch mehr wirtschaftliches und politisches Gewicht zu verleihen. Dies könne geschehen, indem neben dem Tourismus auch Landwirtschaft und Industrie, vor allem im Bereich Lebensmittel, sowie maritime Aktivitäten ausgebaut würden. Nur eine solche sektorübergreifende Weiterentwicklung werde Jugendliche, Familien und Fachleute dauerhaft an die Algarve binden, schreibt Verbandspräsident Vítor Neto in seinem Sommer-Newsletter. Der Staat könne und solle einige gesetzliche Regelungen liberalisieren, werde so aber nie das grundlegende Problem des strukturellen Ungleichgewichts zwischen Tourismus und anderen Sektoren mildern können. „Die Algarve wird nie ein Dubai sein“, so Neto wörtlich. Verschiedene Akteure dächten nur an eigene Interessen, entwickelten aber keine strategische Vision für die Algarve, kritisierte er.

 

Algarve-News: Unternehmens-„Brutkasten“ auf dem Autodromo

 

Am 10. August wird in Räumen der Algarve-Rennstrecke Autodromo ein Business-Inkubator eröffnet. Mit der „Startup Portimão“ genannten Einrichtung will die Stadt Gründergeist und Unternehmertum fördern und sich hin zu einer „Smart City“ entwickeln. Die Jungunternehmen sollen aus den Sektoren Energie, Mobilität, Tourismus, Verwaltung und Freizeit kommen.

 

Algarve-News: Musikschul-Mitarbeiter ohne Lohn

 

Wegen unbezahlter Löhne und des Vorwurfs des Mobbings ist es an der Musikakademie von Lagos (AML) zu einem Arbeitskonflikt gekommen. Management und Gewerkschaft weisen sich gegenseitig die Schuld für die finanziellen Schwierigkeiten zu. Wie die Akademieleitung bestätigte, gibt es insgesamt 96 Mitarbeiter, die seit Juni keinen Lohn gezahlt bekommen haben. Die Institution mit Zweigstellen in Portimão, Lagoa und Loulé hat mehr als 1.000 Schüler, die von 80 Musiklehrern unterrichtet werden.

 

Algarve-News: Grünenthal mit Finanztransaktionen nach Lissabon

 

Grünenthal, eine in Aachen beheimatete Gruppe forschender Pharma-Unternehmen, steuert die weltweiten Finanz-Transaktion künftig von Lissabon aus. Dorthin verlagert Grünenthal das Global Financial Services Center. Portugals Hauptstadt sieht das Management als kulturelles und sprachliches Bindeglied zwischen der Zentrale im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und den Niederlanden sowie den wichtigen Märkten in Lateinamerika.

 

Algarve-News: Aus dem Polizei-Bericht

 

  • Zwei Badegäste am Strand von São João an der Costa de Caparica in der Nähe von Lissabon sind ums Leben gekommen, als ein Sportflugzeug dort notlandete. Die Opfer sind ein 56-jähriger Mann und ein achtjähriges Mädchen. Die Insassen der Cessna 152, ein Flugschüler und sein Lehrer, blieben unverletzt. Die Behörden untersuchen den Unfall-Hergang. Das Flugzeug war von einer Flugschule in Tires angemietet worden und befand sich auf einem Übungsflug.
  • In Albufeira ist ein amerikanischer Tourist beim Sprung von einer sechs Meter hohen Klippe nicht ins Meer gefallen, sondern auf dem Heck eines vorbeifahrenden Ausflugsboots aufgeschlagen. Der 26-Jährige brach sich einen Arm und ein Handgelenk und zog sich Blutergüsse und Abschürfungen zu. Sonst wurde niemand verletzt.
  • Ein vierjähriger Junge aus Tavira ist seinen Verletzungen erlegen, die er spätabends beim Sturz von einer Terrasse auf eine darunterliegende Veranda erlitten hatte. Das Kind war bei seiner Oma zu Besuch gewesen. Diese hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Wohnung befunden und etwas zu essen für den Kleinen vorbereitet, sagt die Polizei. Diese ermittelt noch.
  • Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos auf der in Reparatur befindlichen Arade-Brücke der N 125 zwischen Lagoa und Portimão sind am Freitagmorgen drei Personen leicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden. In beide Richtungen gab es lange Staus.
  • Der Badeort Monte Gordo an der Ost-Algarve bekommt bis Ende 2019 eine eigene Polizeistation für die Guarda Nacional Republicana (GNR). Das sagte Innen-Staatssekretärin Isabel Oneto. Das neue Gebäude wird nahe dem Ortseingang liegen. Die GNR-Station in Vila Real de Santo António solle bald renoviert werden, hieß es.
  • Die Wasserschutzpolizei warnt aktuell vor Dieben an den Algarve-Stränden. Gerade jetzt in der Hochsaison solle jeder Badende besonders gut auf seine Sachen aufpassen. Vermieden werden solle, Wertsachen mit an den Strand zu nehmen. Beim Schwimmen im Meer sei es angebracht, dass möglichst immer jemand auf das Zurückgelassene aufpasse. Andernfalls solle man nur in Sichtweite der persönlichen Gegenstände baden.
Algarve-News: Polizei warnt vor Dieben an Algarve-Stränden
Spähen auch nach Dieben: Polizisten an den Stränden der Algarve. Foto: Policia Maritima

Hinweis der Redaktion:

Was wir aus der aktuellen Berichterstattung an der Algarve ausgewählt und für Sie aufbereitet haben, können Sie hier wöchentlich im Schnellüberblick lesen. Dabei melden wir in der Regel keine Events oder bloße Ankündigungen. Auch übliche und immer wiederkehrende Ereignisse finden keine Berücksichtigung. Wir schauen vielmehr auf das Besondere, Herausragende, Neue im Geschehen – auf das, was für deutschsprachige Urlauber und Residenten relevant ist oder werden könnte. Dabei blicken wir über den Tellerrand der Algarve hinaus und verfolgend auch Meldungen aus dem Alentejo und aus ganz Portugal.

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-News: 30.7. bis 5.8. 2017

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: