Algarve-News: 6. bis 12. August 2017

Dies sind die Überschriften unserer neuste Ausgabe der Algarve-News: Waldbrände nahmen zu; Dürre auf 80 Prozent der Flächen; Teure Algarve-Häuser; Protest aus der Luft gefilmt; Starkwinde behindern Madeira-Flüge; Mehr Unfalltote; Uber an gesamter Algarve tätig; Feste ziehen Tausende an; Alfamar bald Sport-Resort für Erstliga-Vereine?; Albufeira in Düsseldorf; Weltbester Platz für US-Ruheständler; Viele Nominierungen für Tourismus-Preise;  Paderne erhält maritimes Ausbildungszentrum; Aus dem Polizei- und Feuerwehr-Bericht; Pinguin-Kolonie in Lagos.

 

Und hier die Nachrichten zu diesen Schlagzeilen.

 

Algarve-News: Waldbrände nahmen zu

 

In den vergangenen heißen Tagen sind in der Trockenheit Portugals wieder viele Waldbrände aufgeflammt. Die Zivilschutzbehörde ANPC registrierte bis zu 220 Feuer auf einmal, allein 60 davon im Großraum Porto. Laut Medienberichten handelt es sich um die vierte größere Serie von Bränden in diesem Sommer. An der Algarve blieb die Situation weitgehend ruhig. Besonders stark waren Feuer hingegen in Abrantes (Santarém). Wegen eines Feuers in der Alentejo-Stadt Grândola mussten die Bahnverbindungen in den Süden vorübergehend unterbrochen werden. Ebenso waren die Autbahnen A 1, A1 4 and A 23 von kurzzeitigen Sperrungen wegen Behinderungen durch Feuer und Rauch betroffen. Alle verfügbaren Einsatzmittel seien im Einsatz, hieß es bei ANPC. Darunter sind auch ein marokkanisches Löschflugzeug und zwei Canadair-Maschinen aus Spanien. Während eines Arbeitsbesuchs in São Brás de Alportel versprach der neue Staatssekretär für Forstwirtschaft, Miguel Freitas, am 9. September neue Vorschläge zur Waldbrandverhütung vorzulegen. Immer wieder in der Kritik ist das integrierte Kommunikationssystem der Notdienste und Sicherheitsinstitutionen (SIRESP) in Portugal. Informationen über die Waldbrandlage kann man zum Beispiel auf dieser Internetseite erhalten. Statistische und geografische Angaben sind zudem auch hier zu finden. Es gibt auch eine geschlossene Facebook-Gruppe „Alerta de incêndio florestal/Forest Fire Alert (Algarve and lower Alentejo)“, die informiert.

 

Algarve-News: Dürre auf 80 Prozent der Flächen

 

Die Durchschnittstemperaturen in Portugal hatten im Juli ein um 0,56 Grad höheres Maximum und ein um 0,4 Grad niedrigeres Minimum. Das berichtet IPMA. Das Klima blieb im Juli heiß und trocken. Die Niederschläge kamen nur auf 38 Prozent der Normalmenge. Ende des Monats waren rund 79 Prozent der Landesfläche eingestuft als von ernster (69,6 Prozent) oder extremer (9,2 Prozent) Dürre betroffen.

 

Algarve-News: Teure Algarve-Häuser

 

Portugals Banken bewerten Immobilien an der Algarve im Durchschnitt um 25 Prozent höher als im Landesdurchschnitt. Das zeigen jüngsten Zahlen der Statistikbehörde INE, die den April betreffen. Der Quadratmeterpreis für Wohngebäude lag demnach in ganz Portugal bei durchschnittlich 1.110 Euro. Das ist der höchste Monatswert seit Juli 2011. An der Algarve waren es im Schnitt 1.390 Euro pro Quadratmeter. Innerhalb eines Jahres zogen die Bankbewertungen für Wohnimmobilien an der Südküste um knapp zehn Prozent an.

 

Algarve-News: Protest aus der Luft gefilmt

 

Aus Protest gegen Erkundungen für Öl- und Gas-Bohrungen sowie gegen Eukalyptus-Monokulturen hat am Strand von Oceceixe am Samstag, 12. August, eine Kunst-Aktion stattgefunden. Unter Leitung des amerikanischen Umweltschützers John Quigley formten Aktivisten einiger Initiativen mit ihren Körpern eine Botschaft in den Sand, die von einer Drohne aufgenommen wurde. Kürzlich hatte Portugals Präsident Marcelo Rebelo de Sousa ein Gesetz unterzeichnet, das es der Regierung auferlegt, vor Ölbohrprojekten die örtlich Betroffenen zu konsultieren. Dichte Eukalyptus-Pflanzungen ihrerseits gelten als begünstigender Faktor für Waldbrände.

 

Algarve-News: Starkwinde behindern Madeira-Flüge

 

Mehr als 20.000 Passagiere konnten in der ersten Wochenhälfte die Insel Madeira nicht verlassen. Grund war die Streichung von hunderten von Flügen innerhalb von drei Tagen – wegen starker Winde. Aufgrund besonderer geografischer Bedingungen am Airport gelten besonders restriktive Bedingungen für die Windverhältnisse bei An- und Abflügen. Die Inselbehörden wollen die Limits jetzt überprüfen lassen.

 

Algarve-News: Mehr Unfalltote

 

Von Januar bis Juli 2017 ist die Zahl der Verkehrstoten auf Portugals Straßen um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Das berichtet die zuständige Behörde ANSR. An der Algarve wurden sogar 43 Prozent mehr Verkehrstote registriert. Im ganzen Land kamen von Januar bis Juli 288 Personen ums Leben. Auch die Zahl der Unfälle nahm zu. Innenstaatssekretär Jorge Gomes kündigte mehr Verkehrskontrollen und Aktionen an, welche die Fahrsicherheit erhöhen sollen.

 

Algarve-News: Uber an gesamter Algarve tätig

 

Die Personenbeförderungs-Plattform Uber vermittelt Fahrten jetzt an der gesamten Algarve. Seit etwa einem Jahr waren Uber-Fahrer nur zwischen Faro und Albufeira unterwegs gewesen. Nun habe die Pattform „an vielen Standorten der Algarve“ Partner, erklärte der Chef von Uber Portugal, Rui Bento. Die Anfahrtszeiten sollen dadurch immer kürzer werden.

 

Algarve-News: Feste ziehen Tausende an

 

Rund 50.000 Touristen und Residenten haben das 23. Sardinen-Festival in Portimao besucht. Diese Zahl nannten die Behörden. Das Pine Cliffs Resort in Albufeira sprach von 3.500 Gästen, die bei der jährlichen Sommergala den Songs der britischen Reggae- und Pop-Gruppe UB 40 lauschten.

 

Algarve-News: Alfamar bald Sport-Resort für Erstliga-Vereine?

 

Mit einem finanziellen Aufwand von rund 119 Millionen Euro soll das Vier-Sterne-Hotel Alfamar in ein führendes Resort für Sport-Tourismus umgewandelt werden. Das berichten portugiesische Medien. Die Kapazität wird demnach um rund 1.000 auf 3.500 Betten aufgestockt. Das Ganze geschieht auf einem 95 Hektar großen Gelände zwischen den Stränden Falésia und Rocha Baixinha nahe dem Fluss Quarteira. Geplant ist auch ein ländlicher Club, der Sport- und Rehabilitationsmöglichkeiten bietet. Laut den Medienberichten soll das Resort Erstliga-Clubs zum Training und zur Entspannung in die Umgebung von Albufeira locken.

 

Algarve-News: Albufeira in Düsseldorf

 

Anfang September wird die Promotion-Agentur von Albufeira die Algarve-Kreisstadt auf der Naturtourismusmesse TourNatur in Düsseldorf vertreten. . Mit verschiedenen Werbematerialien wollen die Experten vom 1. bis 3. September über Möglichkeiten zu ganzjährigen Freiluft-Aktivitäten wie Radtourismus und Vogelbeobachtung sowie zum Tauchen informieren.

 

Algarve-News: Weltbester Platz für US-Ruheständler

 

Die Algarve ist erneut als bester Platz der Welt für Ruheständler ausgezeichnet worden. Laut amerikanischem Internetportal „Live and Invest Overseas“ erhielt die Südküste Portugals diese Auszeichnung zum vierten Mal in Folge. Die portugiesische Hauptstadt Lissabon rangiert auf Platz 7. Die Algarve habe praktisch alles, was ein angehender Ruheständler sich wünschen könne, heißt es. Hervorgehoben werden vor allem das gute Wetter, die aufnahmebereite Community von Expats, die hervorragenden medizinischen Einrichtungen und die vergleichsweise niedrigen Lebenshaltungskosten. Ein amerikanisches Rentner-Paar könne an der Algarve schon für rund 1.700 US-Dollar (entsprechen rund 1.448 Euro) „komfortabel leben“, schreiben die Bewerter. Die Rede ist auch von „unterbewerteten Immobilien-Schnäppchen“.

 

Algarve-News: Viele Nominierungen für Tourismus-Preise

 

Für die jährlichen Publituris Portugal Travel Awards sind 20 Bewerber der Algarve nominiert. Die Region selbst hofft, wie im Vorjahr wieder als beste Tourismusgebiet Portugals ausgezeichnet zu werden. In der Kategorie der besten Hotel-Resorts stammen sechs der sieben Nominierten aus der Algarve: Cascade Wellness & Lifestyle Resort, Epic SANA Algarve, Monte Santo Resort, The Lake Resort, Vila Vita Parc Resort & Spa und Vilalara Thalassa Resort. Bei den besten Strand-Hotels wird die Algarve repräsentiert von den Nominierten Bela Vista Hotel & Spa, Martinhal Sagres Beach Family Resort Hotel, Suites Alba Resort & Spa, Vila Galé Lagos und Vila Joya. Unter den Kandidaten für das beste Fünf-Sterne-Hotel ist das Conrad Algarve. In der Kategorie der besten Drei-Sterne-Hotels kandidiert das Dom José Beach Hotel und um die Auszeichnung als bestes Hotel für Meetings und Incentive-Veranstaltungen bewirbt sich das Salgados Palace. Bei den Golfplätzen hoffen fünf Algarve-Kandidaten auf die Bestbewertung: Monte Rei, The Old Course, Onyria Palmares, Quinta do Lago Norte und Vale do Lobo Royal. Die Preisverleihung findet am 21. September statt.

 

Algarve-News: Paderne erhält maritimes Ausbildungszentrum

 

Paderne im Hinterland von Albufeira soll in etwa zwei Jahren die modernste Ausbildungsstätte für maritime Wirtschaft bekommen. Finanziert wird sie nach offiziellen Angaben mit beantragten Mitteln aus dem EU-Sozialfonds. Die Studierenden sollen sich in der geplanten „4 Sea-International Academy“ künftig mit Fragen der Sicherheit und des Umweltschutzes im Meer und in den Häfen beschäftigen. Trainiert werden sollen zum Beispiel die Arbeit auf Schiffen, das Testen von Rettungsbooten, die Reparatur von Ausflugsbooten und das Überleben unter Wasser. Kern des fünf Millionen Euro teuren Ausbildungszentrums auf dem Areal einer alten Keramik-Fabrik wird ein großer Wassertank sein, in dem Wellen erzeugt werden können. Die Algarve-Universität in Faro übernimmt die wissenschaftliche Begleitung.

 

Algarve-News: Aus dem Polizei- und Feuerwehr-Bericht

 

  • Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte ein großflächiger Brand im Raum Fartas Vacas/Odiáxere. Wegen des Feuers entlang der Autobahn A 22 zogen starke Rauchwolken über die Strecke. Sie musste vorübergehend gesperrt werden, was wiederum zu Staus auf der Nationalstraße N 125 führte. Drei Helikopter halfen rund 150 Feuerwehrleuten beim schnellen Löschen. Auch an der Ostalgarve bei Tavira kam es zu einem Brand. Er konnte mit Hilfe von sechs Helikoptern und knapp 110 Feuerwehrleuten gelöscht werden.
  • Ein Zusammenstoß zweier Autos auf der Nationalstraße 125 bei Fontaínhas in der Nähe von Albufeira hat fünf Schwerverletzte gefordert. Die Verkehrsader musste für zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Einer der Schwerverletzten wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Kollision von zwei Autos auf der N 125 in Alfandanga zwischen Olhão und Tavira forderte am Samstag acht Verletzte. Zwei Personen erlitten sogar schwere Verletzungen.
  • Die Kriminalpolizei hat drei Männer aus Paderne verhaftet, die im Januar in der Alentejo-Metropole Évora eine 30-jährige Frau überfallen und beraubt haben sollen. Ihnen wird vorgeworfen, mit Clown-Masken getarnt und unter Waffengewalt Handys und Uhren im Wert von rund 2.500 Euro entwendet zu haben.

 

Algarve-News: Pinguin-Kolonie in Lagos

 

Im Zoo von Lagos haben 20 südafrikanische Pinguine ihre neue Heimat gefunden. Ein Partner aus Großbritannien hatte die dort vor vier Jahren Geborenen an die Algarve vermittelt. Dort wird für sie ein neuer Schwimmteich gebaut.

 

Hinweis der Redaktion:

Diese Auswahl an Meldungen aus dem Nachrichtengeschehen der Algarve und des Rests des Landes ist selbstverständlich eine subjektive. Wir haben den Eindruck, dass diese Algarve-News insofern herausragen, als sie für das Leben und Urlaubmachen an der Südküste von gewisser Relevanz sein könnten.

Hier finden Sie zu früheren Nachrichten-Rückblicken:

Kalenderwoche 31

Kalenderwoche 30

Kalenderwoche 29

Kalenderwoche 28

Kalenderwoche 27

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: