Algarve-News: 27.8. bis 2.9.2017

Mehr Bußgelder für Ausländer – Lagoas Messegelände wird erweitert – Quarteira hat Portugals drittteuerste Straße – Wieder Militär-Lärm auf Naturschutz-Insel? – 21 Prozent mehr Tourismus-Einnahmen – so lauten die Überschriften der fünf interessantesten Algarve-News aus der 35. Kalenderwoche. Sie kamen in unserer täglichen Berichterstattung noch nicht vor. Lesen Sie unten die dazugehörenden Meldungen plus zwei kurze Polizei-Nachrichten.

 

Algarve-News: Mehr Bußgelder für Ausländer

 

In drei Jahren hat sich die Zahl der Bußgelder für Fahrer ausländischer Autos in Portugal vervierfacht. Das meldet die Zeitung Jornal de Notícias unter Berufung auf Daten der nationalen Behörde für Verkehrssicherheit ANSR. Waren es 2014 noch rund 7.000 „Knöllchen“, kam es 2016 zu etwa 30.500 Bestrafungen für Verkehrsdelikte ausländischer Fahrer. Meistensteils habe es sich um kleinere Verstöße gehandelt, heißt es. Rund 90 Prozent der verhängten Bußgelder seien gleich vor Ort bezahlt worden. Laut einem Bericht der Portugal News ist das Land angeblich noch nicht in der Lage, über das neue EUCARIS-System mit anderen EU-Staaten Meldungen über Verkehrsverstöße auszutauschen, die von Bürgern dieser Länder begangen wurden.

 

Algarve-News: Lagoas Messegelände wird erweitert

 

Algarve-News Lagoa Stadtpark
Planer-Blick auf den Stadtpark. Grafik: CM Lagoa

Heftige Besucherströme haben die jüngsten Großveranstaltungen an der Algarve angezogen. Die Mittelalter-Tage in Castro Marim genossen 100.000 Besucher, die weiße Nacht in Loulé 80.000 Gäste. Am ersten Tag des Festival F zählte Faro rund 9.000 Musikfans. Und mit einer Rekordzahl von rund 170.000 Teilnehmern ging in Lagoa nach zehntägiger Dauer die diesjährige Verbrauchermesse Fatacil zu Ende.

Lagoas Bürgermeister Francisco Martins stellte zum Abschluss Pläne zur Umwandlung und Erweiterung des ummauerten Geländes in eine Art offenen Stadtpark vor. Die Realisierung soll sieben Millionen Euro kosten. Die Finanzierung ist noch nicht gesichert. Das Projekt dürfte drei bis vier Jahre dauern.

 

Algarve-News: Quarteira hat Portugals drittteuerste Straße

 

Mit einem Durchschnittspreis von 2,45 Millionen Euro für Immobilien hat die Algarve-Stadt Quarteira im Loteamento Fonte Santa die Straße mit den dritthöchsten Preisen in Portugal. Laut dem Internetportal Idealista.pt liegt Lissabons Rua do Salitre mit durchschnittlich 2,92 Millionen Euro pro Immobilie vorn. Eine Straße in Almancil, in der „Urbanizacao Vale do Lobo, liegt mit 1,57 Millionen Euro auf Platz zehn der teuersten Straßen Portugals. Dasselbe Portal berichtete zudem, dass nur gut 13 Prozent der Häuser an der Algarve eine Klimaanlage haben. Dennoch sei dies der höchste Anteil von allen portugiesischen Regionen. Dort gibt es nur in knapp acht Prozent der Häuser und Wohnungen Klimaanlagen.

 

Algarve-News: Wieder Militär-Lärm auf Naturschutz-Insel?

 

Zum 100. Geburtstag der portugiesischen Marine-Fliegerei hat Admiral Silva Ribeiro angekündigt, das Übungsgelände in Hangares auf der Ilha da Culatra im Naturschutzgebiet Ria Formosa reaktivieren zu wollen. Die zuletzt als Trainingslager für Munitionsbeseitigung und Marinetaucher genutzte Station in Hangares ist seit fast 20 Jahren nicht mehr in Betrieb. Ribeiro sprach von künftiger täglicher Nutzung, auch für Übungen mit Schnellbooten. Ebenso solle die Wasserschutzpolizei dort einen Stützpunkt bekommen. Die Bewohner Culatras sollen künftig die Marine-Pier mitbenutzen dürfen und einen Anlegesteg für kleine Boote bekommen.

 

Algarve-News: 21 Prozent mehr Tourismus-Einnahmen

 

Algarve-News Tourismusboom 2017 an den Stränden
Begehrt auch in der Nebensaison: die sonnigen Algarve-Strände. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Die Tourismus-Einnahmen Portugals sind laut Staatsbank in der ersten Jahreshälfte um 21 Prozent gestiegen. Urlauber hätten mehr als sechs Milliarden Euro in Portugal ausgegeben, eine Milliarde mehr als im Vorjahreszeitraum. Die aus Deutschland stammenden Einnahmen wuchsen laut Statistikbehörde INE und portugiesischer Botschaft in Berlin um gut 18 Prozent. Die Zahl der Gäste aus Deutschland nahm um 7,5 Prozent, die der Übernachtungen von Deutschen um neun Prozent. An der Algarve lag der Wert sogar bei fast 12 Prozent.

Nach Angaben des Buchungsportals Holidu hatte Portugal im Sommer 2017 nach den Niederlanden die zweithöchste Belegungsrate von Unterkünften. Auf den folgenden Rängen liegen demnach Kroatien und Spanien.

 

Algarve-News: Aus dem Polizei-Bericht

 

  • Auf der Rückfahrt aus dem Algarve-Urlaub ist ein 26-Jähriger aus dem Ort Arouca tödlich verunglückt. Auf der Autobahn 1 hatte sein Wagen in Höhe von Torres Novas wegen einer Panne anhalten müssen. Ein Lkw prallte auf das haltende Fahrzeug auf. Die anderen vier Insassen, darunter der Vater des Getöteten, kamen mit leichten Verletzungen davon.
  • Die Kriminalpolizei der Algarve hat ein Drogenhändler-Netzwerk ausgehoben. Neun Verdächtige, sechs Männer und drei Frauen im Alter zwischen 30 und 57 Jahren, wurden nach Durchsuchungen von Häusern und Autos in Faro und Olhão verhaftet. Sichergestellt werden konnten Heroin, Kokain, Haschich, Luftdruck- und Signal-Pistolen, Autos, Mobiltelefone und Geldbeträge im Gesamtwert von knapp 10.000 Euro.

 

Hinweis der Redaktion:

Für die deutschsprachigen Residenten und Urlauber selektieren wir aus dem Nachrichten-Aufkommen der Algarve und des gesamten Landes jede Woche fünf News für den schnellen Rückblick. Aus unserer subjektiven Sicht handelt es sich dabei um diejenigen Themen, die am interessantesten und bedeutendsten sind.

Mit diesen Links kommen Sie zu den Algarve-News der vergangenen Wochen:

Kalenderwoche 34

Kalenderwoche 33

Kalenderwoche 32

Kalenderwoche 31

Kalenderwoche 30

Kalenderwoche 29

Kalenderwoche 28

Kalenderwoche 27

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-News: 27.8. bis 2.9.2017

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: