Algarve-News: 10. bis 16. September 2017

Das bewegte die Algarve in der 37. Woche: Sechs Hotel-Neubauten, die Badesaison-Bilanz, ausgezeichneter Biowein, die Hitze-Statistik und der Busverkehr in Portimão. Die entsprechenden Algarve-News präsentieren wir Ihnen als unsere Auswahl der fünf interessantesten Meldungen. Hinzu kommen noch fünf Vorfälle aus der Polizei- und Rettungsdienst-Arbeit.

 

Algarve-News: 8.000 Hotelzimmer bis 2018

Algarve-News Hotel in Portimao
Foto: Hans-Joachim Allgaier

Auf den anhaltenden Touristen-Boom reagiert die Hotellerie Portugals mit 83 Neubauten bis Ende kommenden Jahres. Sechs davon liegen an der Algarve. Das teilte der Verband AHP mit. Im laufenden Jahr werden 41 in Betrieb genommen, im kommenden Jahr 42. Das sorgt für 8.000 zusätzliche Betten. 2016 hatten in Portugal 33 Hotels neu eröffnet.

Der Tourismusverband der Algarve (RTA) rechnet damit, dass die Region zum Jahresende in die Nähe von 20 Millionen Übernachtungen kommen werde. Die regionale Hotellerie könne dann wohl eine Milliarde Euro Umsatz erreichen, so RTA-Präsident Desidério Silva. Er prognostiziert ein erneutes Rekordjahr für den Algarve-Tourismus.

 

Algarve-News: 20 Tote in Portugals Badesaison

Vom 1. Mai bis 14. September hat die portugiesische Meeresbehörde AMN 20 Todesfälle an den Ufern der Küste und von Binnengewässern registriert. Die Opfer waren in 13 Fällen Portugiesen. Eine 66-jährige Österreicherin kam am 1. Mai ums Leben, als sie am Strand Praia da Lagoa in Póvoa de Varzim beim Spazierengehen von einer Welle erfasst und ins Meer gespült wurde. Sie ertrank. Für die Badesaison an der Algarve meldet AMN nur einen Todesfall: Eine 60-jährige Ukrainerin starb am 29. Juli Strand von Fuzeta bei Olhão – offenbar in Folge eines Herzinfarktes. In ganz Portugal gab es in der Badesaison 434 Fälle von Rettungseinsätzen, 649 Mal wurde Erste Hilfe geleistet und 44 Mal musste nach Kindern gesucht werden.

 

Algarve-News: Goldener Korken für Alentejo-Weingut

Algarve-News Goldener Korken Weinloge Biowein Alentejo
Der Goldene Korken. Quelle: Weinloge

Die „Weinloge“, eine in Deutschland residierende internationale Vereinigung von Weinliebhabern, hat die „Herdade dos Outeiros Altos“  im portugiesischen Estremoz (Bezirk Evora) mit ihrem „Goldenen Korken 2017“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 15. September in dem Alentejo-Ort statt.

Die Weinloge mit Sitz in Freising hat sich der Förderung des naturnahen, ökologischen Weinbaus verschrieben. Sie tritt dafür ein, dass der Weinberg, die Trauben und der Wein mit „entsprechend gebührendem Respekt“ behandelt werden. Es wird aber „nicht unbedingt“ die Zertifizierung durch ein „Öko-Label“ zertifiziert sein muss.

 

Algarve News: Sechstheißester Sommer seit 2000

Algarve-News Sommer 2017
Sonnenuntergang in Carvoeiro. Foto: Hans-Joachim Allgaier

Der Hochsommer in Portugal war der sechsheißeste seit der Jahrtausendwende und der neuntheißeste seit 1931. Das berichtet IPMA, das Institut für Meer und Klima. Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen lagen im Juni, Juli und August um drei Grad höher als normal. Der portugiesische Sommer 2017 war auch der dritttrockenste Sommer seit 2016. Weite Landesteile sind als Gebiete extremer Dürre eingestuft. IPMA berichtet auch über erhöhte seismische Aktivität an der Algarve. Vergangenen Sonntag registrierte das Institut einen leichten Erdstoß der Stärke 3,6 auf der Richter-Skala in 20 Kilometer Tiefe zwischen Portimão und Monchique. Am frühen Samstagmorgen, 16.9., bebte es im Atlantik 30 Kilometer südöstlich von Lagos mit Stärke 3,0.

 

Algarve-News: Portimão hat neuen Bus-Bahnhof

In Caldeira do Moinho, nahe dem Bahnhof von Portimão, ist der neue Busbahnhof der Hafenstadt an der Arade-Mündung eingeweiht worden. Die Stadt investierte rund 270.000 Euro in das neue Terminal. Es ersetzt die bisherige Endhaltestelle im Hafengebiet und wird von den Stadt-Bussen angefahren.

 

Algarve-News: Aus dem Polizei-Bericht

  • Ein schwerer Sturz hat am Samstag das freie Training der Superbike-Weltmeisterschaft auf dem Autodromo an der Algarve überschattet. Kawasaki-Werkspilot Tom Sykes verlor in seiner Aufwärmrunde bei hohem Tempo die Kontrolle über seine ZX-10RR und wurde von seinem schlingernden Motorrad geschleudert. Der britische Favorit rutschte viele Meter, seine Maschine fing Feuer. Sykes brach sich zum Glück nur den kleinen Finger der linken Hand.
  • Deutschland hat am 12. September einen Ukrainer nach Portugal abgeschoben. Bei einer Polizeikontrolle im deutsch-niederländischen Grenzgebiet war der 49-Jährige durch gefälschte Papiere aufgefallen. Ermittlungen ergaben, dass sein Wohnsitz Kassel, mit dem er gemeldet war, offenbar nur vorgetäuscht wurde. Da der Ukrainer u.a. einen portugiesischen Aufenthaltstitel und ein Flugticket Weeze – Faro bei sich trug, verfügte die zuständige Ausländerbehörde die Abschiebung nach Portugal.
  • Die portugiesische und deutsche Polizei hat eine gemeinsame Operation gegen Schein-Ehen durchgeführt. Sie umfasste mehrere Häuser in Berlin, Potsdam, Frankfurt/Oder und Görlitz. Von dort aus sollen Nigerianern, die sich Bereich der EU aufhalten, für bis zu 13.000 Euro portugiesische Frauen vermittelt worden seien, um mit in Nigeria ausgefertigten Heiratsurkunden eine Scheinehe einzugehen und dadurch das Aufenthaltsrecht zu bekommen. Zeitgleich wie in Deutschland gab es auch eine ähnliche Aktion in Portugal. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Die deutsche Polizei sprach von fünf Festnahmen und der Beschlagnahmung von Pässen, Aufenthaltsgenehmigungen, Handys und IT-Ausrüstung.
  • In São Bartolomeu de Messines im Kreis Silves hat die Polizei bei einer Kontrolle von Bus-Fahrgästen einen wegen Mordes verurteilten und vor einem Jahr aus dem Gefängnis entflohenen Portugiesen geschnappt. Der zu 21 Jahren Haft Verurteilte habe anhand gefälschter Papiere, die der 45-Jährige bei sich trug, auf der Fahrt von Lissabon nach Albufeira identifiziert werden können, hieß es. Er war durch extreme Nervösität aufgefallen.
  • In Vale de Éguas, in der Gemeinde Loulé, hat ein von Lissabon nach Faro fahrender Zug am Freitagnachmittag eine Person erfasst und getötet. Die Strecke musste zur Bergung der Leiche für einige Stunden gesperrt werde.

 

Hinweis der Redaktion:

Für deutschsprachige Touristen und Algarve-Bewohner filtern wir in jeder Woche aus der Nachrichtenfülle fünf News heraus, die zum schnellen Rückblick auf das Geschehen an der Algarve und in Portugal beitragen sollen. Aus unserer Sicht sind dies die regionalen Meldungen, die am ehesten bedeutend und gleichzeitig für unsere Nutzer interessant sind.

Diese Links führen Sie zu den Algarve-News der zurückliegenden Wochen:

Kalenderwoche 36

Kalenderwoche 35

Kalenderwoche 34

Kalenderwoche 33

Kalenderwoche 32

Kalenderwoche 31

Kalenderwoche 30

Kalenderwoche 29

Kalenderwoche 28

Kalenderwoche 27

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: