Algarve-News: 29.10. bis 4.11.2017

Um andauernde Waldbrandgefahr, aufgehübschte Bahnhöfe, Olimars Portugalkatalog sowie das Sommerprogramm von Thomas Cook und die Top-Platzierung von Portugal in zwei Ranglisten drehen sich unsere Algarve-News der 44. Kalenderwoche. Hinzu kommen fünf Kurzmeldungen aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden – zum Beispiel zu schweren Verbrechen und einem Missbrauchsverdacht in einer katholischen Kinderkrippe.

 

Algarve-News: Waldbrandgefahr nicht gebannt

 

Algarve-News zu Waldbrandsituation in Portugal im Oktober 2017
Können wegen Trockenheit und Hitze immer noch ausbrechen: Waldbrände in Portugal. Foto: Joao Alves

Portugals Innenministerium hat die erweiterte Bereitschaft von Einsatzkräften wegen nach wie vor bestehender Waldbrandgefahr erneut verlängert – diesmal bis zum 15. November. Demnach stehen neben zusätzlichen Einsatzkräften auch Hubschrauber und Flugzeuge bereit. Ferner bleiben die Stützpunkte zur Überwachung möglicher Ausbrüche von Wald- und Buschbränden besetzt.

Laut den Meteorologen des staatliche Instituts IPMA war der Oktober in Portugal extrem trocken und außergewöhnlich heiß. In den vergangenen 87 Jahren habe es in keinem Oktober höhere Temperaturen gegeben und in den vergangenen 20 Jahren nicht weniger Oktober-Niederschläge.

 

Algarve-News: Bahnhöfe aufgehübscht

 

An fünf Stationen der Algarve-Strecke sind Bahnhöfe und Haltestellen saniert worden. Das Unternehmen Infraestruturas de Portugal nahm Modernisierungsarbeiten vor in Porta Nova e Luz, (Tavira), Bom João (Faro), Almancil (Loulé) und Poço Barreto (Silves). Damit sollte ein Beitrag zur Verbesserung des Erscheinungsbildes und zur Erhaltung des kulturellen Erbes von Räumen geleistet werden, heißt es. So wurden Graffitis entfernt, Gebäude und Fahrgastunterstände gestrichen, Wandoberflächen, Zäune und Gitter repariert, Fahrradständer installiert und zweisprachige Hinweisschilder für Fahrgäste erneuert. Die Algarve-Bahnstrecke nutzten im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Passagiere, davon 780.000 im Fernverkehr.

 

Algarve-News: Olimars umfassendstes Portugalangebot

 

Von Montag an sind die neuen Kataloge des Südeuropa-Reiseveranstalters Olimar erhältlich. Nach eigenen Angaben bietet das Kölner Unternehmen das derzeit umfangreichste Reiseangebot für Portugal im deutschsprachigen Raum. In einer Pressemitteilung heißt es, Olimar habe „für jede portugiesische Region die vielfältigste Auswahl an Hotels inklusive 47 exklusiv buchbare Häuser im Programm.“ Der Veranstalter bietet aber auch mehr Ausflüge, Events und Erlebnistouren an. „Wir wollen unseren Kunden das besondere Portugal zeigen“, sagte Geschäftsführer Markus Zahn. Zu fast allen Zielen bietet das Unternehmen Nonstop-Flüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz an, vor allem mit Eurowings, Germania, TuiFly, TAP Air Portugal und SATA Air Açores.

Algarve-News: Thomas Cook präsentiert Sommerprogramm an Algarve

 

Algarve-News über Sommerprogramm 2018 von Thomas Cook Deutschland
Stefanie Berk, Geschäftsführerin von Thomas Cook Deutschland. Foto: Veranstalter

Der Reiseveranstalter Thomas Cook Deutschland hat im Hotel PortoBay Falésia in Olhos d’Água an der Algarve sein Sommerprogramm 2018 rund 60 internationalen Journalisten vorgestellt. Im Rahmen der Pressereise konnten die Teilnehmer eine Vielzahl von Aktivitäten erleben und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region kennenlernen.

Was den Flugreisezielort Faro anbetrifft, erfuhren die Journalisten, dass an der spanischen Costa de Huelva zwei neue Sentido-Hotels das Angebot ergänzen und auch an der Algarve mit einem neuen Smartline-Hotel, dem Amarilis in Praia da Rocha (Portimão), ein weiteres Thomas Cook-eigenes Haus zur Auswahl steht.

Zum Unternehmen, das in der kommenden Saison besonders auf den Griechenland-Tourismus und spezielle Angebote für Familien setzt, gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Algarve-News: Portugal top in Bewertungen

 

Der renommierte Reiseführerverlag Lonely Planet hat Portugal auf Platz 3 seiner Liste „Best in Travel 2018“ gesetzt – nach Chile und Südkorea. Laut dem Unternehmen punktet das „dynamische Zentrum für Kunst, Kultur und Gastronomie“ mit moderaten Preisen und Naturschönheiten. Portugal weise deshalb ein großes touristisches Potenziel auf. Erst kürzlich hatte das Netzwerk Inter Nations für im Ausland Beschäftigte Portugal zum Land mit der höchsten Lebensqualität der Welt gekürt. Hier würden Auswanderer am freundlichsten behandelt und sich am meisten willkommen fühlen, heißt es in der Bewertung.

 

Algarve-News: Aus dem Bericht der Sicherheitsbehörden

 

  • In der ersten Hälfte dieses Jahres registrierte das portugiesische Innenministerium 8,3 Prozent weniger Verbrechen schweren Charakters als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt stieg die Zahl der Straftaten jedoch um zwei Prozent an. Dennoch sei Portugal das drittsicherste Land der Welt, hieß es in Lissabon. 2016 war die Zahl schwerer Verbrechen gegenüber 2015 bereits um fast 12 Prozent zurückgegangen. Die allgemeine Kriminalitätsrate war um 7,1 Prozent gesunken.
  • An der Algarve hat die Kriminalpolizei einen „bedeutenden“ Rückgang an Verbrechen in diesem Jahr registriert. Von 1. Januar bis 29. Oktober sank die Zahl schwerer Verbrechen um 1,1 Prozent. Die Gewaltverbrechen nahmen sogar um 7,2 Prozent ab, die Verhaftungen um fast 21 Prozent zu. Diese Zahlen nannte der regionale Oberbefehlshaber der Kriminalpolizei, Viegas Martins, der Boulevardzeitung Correio da Manhã.
  • In Almancil hat die Schutzpolizei einen 35-Jährigen auf frischer Tat ertappt, als er in ein Haus einbrach. Bei ihm konnten drei Uhren, zwei Ringe, ein Armband und eine Goldkette sichergestellt werden. Eine 40-jährige Begleiterin des Mannes wird der Mittäterschaft bezichtigt. Der Mann war bereits wegen Diebstahls, Drogenhandels und Fahrens ohne Führerschein vorbestraft. Er sitzt in Untersuchungshaft.
  • Die Staatsanwaltschaft hat laut dem Medium Portugal News bestätigt, dass sie gegen Mitarbeiterinnen einer Kinderkrippe in Faro ermittelt. Es geht um den Verdacht des Missbrauchs von Babies im Kinderzentrum „O Despertar“, das der Diözese der Algarve gehört. Zwei Frauen seien vorläufig vom Dienst suspendiert, hieß es. In der Einrichtung werden bis zu 152 Kinder im Alter von drei Monaten bis zu fünf Jahren betreut.
  • Ein am Cabanas-Strand von Tavira herumstrolchender junger Fuchs ist nach tagelanger Suche endlich gefangen worden. Das verletzte und geschwächte Tier war mehrfach bei der Nahrungssuche gesichtet worden, aber immer entwischt. Nun schnappte eine Falle zu, als sich das junge Tier wieder Fressbares aus einem Mülleimer holen wollte. Ein Tierschutzzentrum in Olhão behandelt das Tier jetzt. Es sprach von einer günstigen Prognose für den Fuchs.

Hinweis der Redaktion zu den Algarve-News:

Jede Woche filtern wir aus der wachsenden Fülle an Meldungen, sowohl über die Algarve als auch aus ganz Portugal, für die deutschsprachigen Urlauber und Residenten diejenigen fünf heraus, die wir für die interessantesten und relevantesten Nachrichten halten. Wir ergänzen um einige Algarve-News aus der Arbeit der Sicherheitsbehörden. Das soll einen schnellen und prägnanten Überblick möglich machen. Die Auswahl der Algarve-News ist selbstbverständlich subjektiv.

Mit diesen Links finden Sie zu den Algarve-News der vergegangenen Wochen:

Kalenderwoche 43

Kalenderwoche 42

Kalenderwoche 41

Kalenderwoche 40

Kalenderwoche 39

Kalenderwoche 38

Kalenderwoche 37

Kalenderwoche 36

Kalenderwoche 35

Kalenderwoche 34

Kalenderwoche 33

Kalenderwoche 32

Kalenderwoche 31

Kalenderwoche 30

Kalenderwoche 29

Kalenderwoche 28

Kalenderwoche 27

 

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications - Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: