Algarve-News: 3. bis 9. Dezember 2017

Mehr Weihnachtsbeleuchtung, mehr deutsche Touristen, AIDAvita in Portimão, Ryanair-Piloten in Portugal streikbereit, 365 Algarve-Chefin ausgeschieden – das sind unsere fünf Algarve-News für Kalenderwoche 49 – ergänzt um drei Kurznachrichten aus den Bereichen Sicherheit/Ordnung und Justiz – z.B. über Uber und ein Säure-Attentat auf eine TUI-Reiseleiterin.

 

Algarve-News: Mehr Weihnachtsbeleuchtung

 

Ihre Ausgaben für weihnachtliche Beleuchtung haben die Kommunen der Algarve in diesem Jahr um insgesamt 100.000 Euro gesteigert. Die Aufwendungen pro Stadt liegen zwischen 112.000 Euro in Albufeira und 8.000 Euro in São Brás de Alportel. Den stärksten Zuwachs gibt es in Portimão, wo 2017 fast 58.000 Euro für die Illumination der Stadt ausgegeben werden – 38.000 Euro mehr als im Vorjahr. Loulé verwendet die Installationen der vergangenen Jahre und Vila do Bispo lenkt die Ausgaben in ein großes Silvester-Feuerwerk um.

 

Algarve-News Weihnachtsbeleuchtung 2017 in Portimao
Bietet diesmal besonders viel Weihnachtsbeleuchtung: die Stadt an der Arade-Mündung. Foto: Hans-Joachim Allgaier

 

Algarve-News: 1,55 Millionen deutsche Gäste in Portugal

 

Kurz vor dem Jahresende 2017 hat die portugiesische Statistikbehörde INE die Tourismus-Gesamtzahlen von 2016 vorgelegt. Danach gab es 18,2 Millionen ankommende Touristen. Zu diesen zählt INE noch die 10,1 Millionen Tagesgäste hinzu, die nicht übernachteten, und kommt somit auf insgesamt 28,3 Millionen ausländische Besucher. Im Durchschnitt gab jeder von ihnen in Portugal 448 Euro aus. Gut ein Viertel von ihnen stammte laut der Statistik aus Spanien, gut 17 Prozent aus Großbritannien, fast 15 Prozent aus Frankreich und knapp neun Prozent aus Deutschland. Die 1,55 Millionen deutsche Gäste gaben nach diesen Angaben insgesamt 1,48 Milliarden Euro für ihren Portugalurlaub aus. An den Eintagesbesuchern hatten die Spanier einen Anteil von 74 Prozent. Gäste aus Großbritannien kamen in dieser Kategorie immerhin noch auf neun und Franzosen auf gut fünf Prozent. Von allen die Grenze überschreitenden Besuchern Portugals kamen 73 Prozent per Flugzeug, 27 Prozent per Auto und zehn Prozent per Schiff. 70 Prozent aller Besuche in Portugal waren urlaubsbedingt, 20 Prozent hatten Begegnungen mit Familienangehörigen oder Freunden als Anlass und knapp acht Prozent hatten geschäftliche Gründe.

 

Algarve-News: AIDAvita erstmals in Portimão

 

Algarve-News über AIDAvita an der Algarve
Erstmals an der Algarve zu Gast: AIDAvita. Foto: Reederei

 

Am zweiten Adventssonntag um 7 Uhr legt im Hafen von Portimão zum ersten Mal in seiner Geschichte ein Schiff des deutschen Kreuzfahrt-Veranstalters Aida Cruises an. Die AIDAvita ist in Herbst und Winter auf den Kanarischen Inseln positioniert und unternimmt von Las Palmas aus unterschiedliche 14-tägige Fahrten – zum Beispiel in der Region, zu den Kapverdischen Inseln sowie zu Standorten in Portugal und Spanien. Der vor 15 Jahren in Deutschland gebaute Kreuzfahrer ist rund 203 Meter lang, hat 6,3 Meter Tiefgang und fast 43.300 Bruttoregistertonnen. 426 Besatzungsmitglieder betreuen bei maximaler Auslastung bis zu 1687 Passagiere. Aida Cruises verfolgt seit 1996 das Konzept von „Ferienclubs auf See“: Es gibt weder festgelegte Essenszeiten und Tische, noch eine bestimmte Kleiderordnung. Das Hauptrestaurant bietet ein Selbstbedienungs-Buffet. Abends und nachts sorgen Shows, Discos und Bars für Unterhaltung.

 

Algarve-News: Ryanair-Piloten in Portugal streikbereit

 

Ryanair-Piloten in Portugal haben laut nationaler Flugzeugführer-Gewerkschaft SPAC für Arbeitskampfmaßnahmen bis hin zu Streiks gestimmt. Damit wollen sie gegen die Weigerung des Managements protestieren, mit ihren gewählten Vertretern zu verhandeln und auch Probleme der Urlaubsgewährung zu lösen. Gefordert wird, dass Ryanair mit dem neuen gemeinsamen europäischen Arbeitnehmervertreter-Rat der Piloten oder mit den nationalen Pilotverbänden Verhandlungen aufnehmen soll. Die Airline erklärte in einer Stellungnahme: “Wir erhalten regelmäßig Drohungen von Gremien konkurrierender Flugzeugpiloten-Gewerkschaften aus Italien, Portugal und gelegentlich sogar auch von Aer Lingus-Piloten. Sowohl wir als auch unsere Piloten ignorieren diese Briefe.”

Der irische Billigflieger passt nach Kritik an zu vielen Nachtlandungen in Frankfurt/Main seinen Flugplan an und lässt unter anderem in Faro Flüge früher starten. Auch Verbindungen aus Valencia, Barcelona und Madrid wurden zwischen zehn und 20 Minuten vorverlegt, um das ab 23 Uhr geltende Nachtflugverbot in Frankfurt besser einhalten zu können. Zudem stationiert Ryanair dort zwei Ersatzflugzeuge zum Einsatz bei möglichen Verspätungen.

Das polnische Billigflugunternehmen WIZZ AIR wird ab Mitte Juni kommenden Jahres zwei neue Kattowitz-Verbindungen nach Faro und Porto anbieten. Wie die Gesellschaft mitteilte, sollen die Faro-Flüge dienstags und donnerstags stattfinden. Die Preisuntergrenze liegt bei 29,99 Euro.

 

Algarve-News: 365 Algarve-Chefin geht

 

Die bisherige Managerin des Kulturprojekts 365 Algarve, Dália Paulo, hat ihre Tätigkeit in Faro beendet. Sie wechselte auf den ihr angebotenen Posten der Stadtdirektorin von Loulé. Zu Paulos Nachfolgerin wurde inzwischen Anabela Afonso ernannt, ehemalige Direktorin des Stadttheaters von Faro und seit vier Jahren Büroleiterin des Rektors der Universität der Algarve. Er scheidet Mitte Dezember aus dem Amt. Afonso wird die dritte Runde des Veranstaltungszyklus vorbereiten. Diese soll im Oktober 2018 starten. Die beiden ersten Runden waren von Dália Paulo gestaltet worden. Die jetzige läuft noch bis Mai. Paulo sprach in einem Interview davon, dass es wichtig sei, dem Programm eine neue Gestalt zu geben, damit es von der Region angenommen werde und es mehr Runden geben könne „als die ursprünglich geplanten drei.” Sie sei mit ihrer Pioniertätigkeit zufrieden. Es sei aber „noch ein weiter Weg“ zurückzulegen. Paulos Nachfolgerin Afonso sieht die größte Herausforderung darin, die beiden Dimensionen Kultur und Tourismus stärker miteinander zu verbinden. Das seien “zwei Welten, die nicht sehr daran gewöhnt sind, zusammenzuarbeiten”. Afonso will sich deshalb besonders um die notwendige Vermittlungsarbeit kümmern.

 

Algarve-News: Aus den Bereichen Sicherheit/Ordnung und Justiz

 

  • Auf Portugals Straßen hat es von Januar bis November mit 460 Verkehrstoten 13 Prozent mehr Unfallopfer gegeben als im Vorjahreszeitraum. Das berichtete die nationale Verkehrssicherheitsbehörde ANSR. Ebenso stieg die Zahl der Unfälle sowie der Verletzten. An der Algarve gab es zwar ein Todesopfer weniger, aber die Unfälle nahmen um rund 20 Prozent zu.
  • Ein Berufungsgericht in Lissabon hat den Fahrdienstleister Uber in Portugal für illegal erklärt. Die vor Wochen getroffene Entscheidung wurde erst jetzt veröffentlicht. Geklagt hatte das nationale Taxiunternehmen ANTRAL. Jetzt erwägt Uber, das nach eigenen Angaben rund 3.000 Fahrer in Portugal beschäftigt, weitere rechtliche Schritte gegen den Richterspruch.
  • Zwei 34 und 44 Jahre alte Männer sind angeklagt worden, Anfang Mai in Alvor einen Mordversuch auf eine 28-jährige britische Reiseagentin unternommen zu haben. Bei der Tat war die TUI-Reiseleiterin von einem Unbekannten mit zwei Litern Säure übergossen worden. Sie erlitt an mehr als der Hälfte der Körperoberfläche Verbrennungen zweiten und dritten Grades. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 34-jährigen ehemaligen Freund des Opfers vor, die Tat aus Rache wegen Auflösung der Beziehung geplant zu haben. Sie geht davon aus, dass der 44-jährige Angeklagte vom Ex-Freund mit der Ausführung der Tat beauftragt worden ist.

 

Redaktioneller Hinweis zu den Algarve-News:

 

Unser Wochenrückblick „Algarve-News“ enthält fünf Themen, die wir für deutschsprachige Urlauber und Residenten als besonders interessant und relevant empfinden. Wir ergänzen diese – um einen schnellen und prägnanten Gesamtüberblick zu ermöglichen – um einige Algarve-News zur Arbeit der Sicherheitsbehörden. Die Auswahl der Algarve-News ist und bleibt selbstverständlich immer subjektiv.

Diese Links führen zu den Algarve-News der vergangenen Wochen:

Kalenderwoche 48

Kalenderwoche 47

Kalenderwoche 46

Kalenderwoche 45

Kalenderwoche 44

Kalenderwoche 43

Kalenderwoche 42

Kalenderwoche 41

Kalenderwoche 40

Kalenderwoche 39

Kalenderwoche 38

Kalenderwoche 37

Kalenderwoche 36

Kalenderwoche 35

Kalenderwoche 34

Kalenderwoche 33

Kalenderwoche 32

Kalenderwoche 31

Kalenderwoche 30

Kalenderwoche 29

Kalenderwoche 28

Kalenderwoche 27

Hans-Joachim Allgaier

Deutscher Journalist mit Know-how in Public Relations/Marketing/Corporate Communications – Portugal-/Algarve-/Alentejo-Liebhaber

2 Gedanken zu „Algarve-News: 3. bis 9. Dezember 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *